Schörgenhubstraße


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schörgenhubstraße, Blick von der Fuchsengutstraße Richtung Norden

Die Schörgenhubstraße ist eine Straße in den Linzer Bezirk Kleinmünchen-Auwiesen. Sie führt auf einer Länge von knapp 2 Kilometern von der Straße Am Langen Zaun (bei der Salzburger Straße) bis zur Auwiesenstraße. Die Straße ist seit 1929 nach der ehemaligen Ortschaft Schörgenhub benannt[1].

Trasse

Die Straße beginnt an der Straße Am Langen Zaun, kurz nach deren Ausmündung aus der Salzburger Straße. Sie verläuft anfänglich nach Süden bis Südsüdwesten durch den Wasserwald. Querstraßen dort sind die Höniggasse und die Brunnenfeldstraße; öffentlicher Automobilverkehr ist in diesem Abschnitt nicht zugelassen. Die erste größere Querstraße ist wiederum Am Langen Zaun, die nach einem großen Bogen wieder quert. Danach mündet von Westen die Stülzgasse ein und die Meindlstraße quert. Die Pritzstraße mündet wiederum von Westen ein. Die Schörgenhubstraße erreicht darauf hin die Dauphinestraße, die sie in einer großen Ampelkreuzung quert. Danach quert der Flötzerweg, anschließend mündet von Osten der Meschedeweg ein. Es quert noch die Fuchsengutstraße. Die Schörgenhubstraße endet schließlich an der Auwiesenstraße.

Verkehr

Öffentlicher Verkehr

Der südliche Abschnitt (ab der Dauphinestraße) wird insbesondere von der Linie 12 bedient, die an mehreren Haltestellen hält:

Einrichtungen

Einzelnachweise

  1. linz.at/strassennamen: Schörgenhubstraße