Kirche Marcel Callo

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfarrkirche Marcel Callo mit dem freistehenden Geläute
Pfarrkirche Marcel Callo mit dem freistehenden Geläute

Die Pfarrkirche Linz-Auwiesen, auch Kirche Marcel Callo, steht im Linzer Bezirk Kleinmünchen-Auwiesen, an der Schörgenhubstraße. Die römisch-katholische Pfarrkirche sel. Marcel Callo gehört zum Dekanat Linz-Süd in der Diözese Linz.

Geschichte

Das Fabriksgebäude der ehemaligen Baumwollspinnerei Rädler bzw. Linzer Tuchfabrik Himmelreich & Zwicker (erbaut 1832/33) in der Schörgenhubstraße wurde im Jahr 1998 von Bernhard Schremmer, Helga Schremmer und Siegfried Jell zur Kirche mit Pfarrzentrum umgebaut. Die Glocken befinden sich außerhalb des Gebäudes neben dem Schlot. Die Kirche wurde am 6. Dezember 1998 von Bischof Maximilian Aichern geweiht.

Das Porträt Marcel Callos stammt von Peter Huemer, das Bild Mariä Verkündigung von Lydia Roppolt.

Literatur

  • Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Linz 2009. Linzer Außenbereiche zwischen Donau und Traun, Sakralbauten, Pfarrkirche seliger Marcel Callo, S. 343 f.

Weblinks

Wikipedialogo125x125.png
Dieses Dokument entstammt ursprünglich aus der deutschsprachigen Wikipedia. Es ist dort zu finden unter dem Stichwort Pfarrkirche Auwiesen (Linz), die Liste der bisherigen Autoren befindet sich in der Versionsliste. Wie im LinzWiki stehen alle Texte der Wikipedia unter der CC-BY-SA-Lizenz.