S-Bahn Oberösterreich


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wagen der S-Bahn Oberösterreich im Linzer Hauptbahnhof

Die S-Bahn Oberösterreich wurde Ende Dezember 2016 eröffnet. Sie verkehrt in derzeit fünf Linien von Linz in den Oberösterreichischen Zentralraum.

S-Bahnkonzept im Zentralraum

Ein S-Bahn-Netz für Linz wurde seit langem gefordert. Ende 2014 wurde eine S-Bahn-Studie für den oberösterreichischen Zentralraum präsentiert. Diese wurde von der renommierten Schweizer Planungsfirma "METRON Verkehrsplanung AG" im Auftrag des Landes Oberösterreich und in Abstimmung mit den ÖBB erstellt.

Anforderungsprofil

  • Einheitliche Haltepolitik: Klare Unterscheidung zwischen S-Bahn (Halt in allen Stationen) und Eilzügen (weitere Anreisestrecken).
  • Integraler Takt ohne Lücken und ohne Abweichungen
  • Verdichtung zum 30 Minuten-Takt (zumindest morgens in den Zentralraum und nachmittags/abends aus dem Zentralraum)
  • Klar strukturiertes Angebot auch in den Tagesrandzeiten und am Wochenende

Anschlüsse und Zeitlagen

  • Linz bleibt ein integraler Taktknoten zur vollen und halben Stunde.
  • Alle S-Bahn Linien kommen zu den Minuten 25/55 an und fahren zu den Minuten 05/35 ab.
  • Die Anschlüsse der S-Bahnen untereinander sollen eine Aufenthalts- oder Umsteigezeit von 10 Minuten aufweisen.

Wagenmaterial

Die S-Bahn soll mit CityJet-Garnituren durchgeführt werden. Diese werden zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 ausgeliefert.

Strecken

Anfänglich wurden fünf Strecken eingerichtet. Zumindest eine weitere soll später folgen.

Zukünftig möglich

Quellen