Summerauerbahn

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zug der Summerauer Bahn bei der Fahrt über die Eisenbahnbrücke Steyregg

Die Summerauerbahn (auch: Summerauer Bahn) ist eine Eisenbahnlinie von Linz nach Summerau (bei Freistadt) und in weiterer Folge nach Budweis in der Tschechischen Republik. Sie beginnt am Linzer Hauptbahnhof. Bis Pregarten verkehren Züge auch als S3 der S-Bahn Oberösterreich, weiter kommt man jedoch auch mit Regionalzügen, die bis Summerau oder sogar bis nur ersten Station nach der tschechischen Grenze weiterfahren. Ebenso gibt es mehrere Fernverkehrszüge (InterCity und Schnellzüge), die über diese Strecke von Linz nach Prag fahren und für die gesamte Strecke vier Stunden benötigen.

Trasse

Vom Linzer Hauptbahnhof führt die Bahnstrecke zuerst in weitem Bogen gemeinsam mit der Westbahn Richtung Nordosten, Osten und schließlich Süden. Nach rund 2,4 Kilometern zweigt die Summerauerbahn in südöstliche Richtung ab, während die Westbahn weiter nach Süden, in Richtung Verschiebebahnhof verläuft.

Die Summerauerbahn unterquert die Mühlkreis Autobahn bei der Anschlussstelle VÖEST-Alpine und überquert anschließend die Aigengutstraße. Ab der Bahnhaltestelle Franckstraße führt die Bahnstrecke parallel zur B 3 Donau Straße in südöstlicher, später östlicher Richtung zur Donau. Diese überquert sie auf der Eisenbahnbrücke Steyregg. Etwa in der Mitte der Donau verlässt die Bahnlinie Linzer Stadtgebiet in Richtung Steyregg.

Die Strecke ist grundsätzlich einspurig geführt.

Weblinks

Wikipedialogo125x125.png
Es gibt auch in der Wikipedia einen Artikel zum Thema Summerauer Bahn.