Kaplanhofviertel


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Statistischer Bezirk (bis 2013)
Kaplanhofviertel
Stadtteil: Innenstadt
Fläche: 87,9 ha (0,9 %)
Einwohner: 5799 (3,1 %)
Gebäude: 406 (1,8 %)
Wohnungen: 3690 (3,5 %)
Quelle: linz.at/zahlen
Datei:Linz bezirke innenstadt.jpg
Das Kaplanhofviertel war der östlichste der Bezirke im Stadtteil Innenstadt.

Das Kaplanhofviertel war ein statistischer Bezirk im Linzer Stadtteil Innenstadt. Es liegt im östlichen Teil der Innenstadt.

Im Zuge der Neuorganisation der Bezirke in Linz per 1. Jänner 2014 ging der Bezirk im neuentstandenen Bezirk Kaplanhof auf.

Lage

Die Grenzen sind schwerer auszumachen als etwa beim Altstadtviertel oder beim Rathausviertel. Zum Kaplanhofviertel gehören die Blöcke um die Gruberstraße, insbesondere der direkt westlich angrenzende Block sowie das östlich angrenzende Gebiet im Ausmaß von etwa 400 m (im Norden) bis 600 m (im Süden). Nördlich wird das Kaplanhofviertel durch die Straße Untere Donaulände begrenzt, wobei das Medicent und die Schrebergartensiedlung bei der Eisenbahnbrücke ebenfalls noch zum Viertel gehören. Im Süden gehören das Allgemeine Krankenhaus und das Zahnambulatorium gerade noch zum Viertel, während etwa der Südbahnhofmarkt oder das Unfallkrankenhaus nicht mehr im Viertel liegen.

Grenzen sind:

Einrichtungen

Bilder