Obere Donaustraße


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Obere Donaustraße liegt direkt am Donauufer (hier der östliche Abschnitt)

Die Obere Donaustraße ist eine Straße im Linzer Bezirk Urfahr. Sie führt auf einer Länge von etwa einem Kilomenter von der Nibelungenbrücke donauaufwärts bis zur Rudolfstraße. Die Straße wurde 1919 benannt[1].

Trasse

Die Obere Donaustraße beginnt unter der Nibelungenbrücke; ihre Verlängerung in nordöstliche Richtung sind die Ars-Electronica-Straße und die Heinrich-Gleißner-Promenade. Nördlich zweigen die Flußgasse und die Fischergasse ab, danach auch die Schiffgasse. Eine Verbindungsstraße führt nördlich zur Rosenstraße. Am Beginn des Steinmetzplatzes mündet, von Norden kommend, die Ottensheimer Straße ein, setzt ihren Weg in westliche Richtung allerdings doch eigenständig fort. Immer wieder führen unbenannte Verbindungsstraßen zur Ottensheimer Straße. Diese mündet schließlich auch wieder ein. Unmittelbar darauf endet die Obere Donaustraße an der Rudolfstraße.

Die Straße ist als Begegnungszone eingerichtet. Sie ist eine Einbahnstraße in östliche Fahrtrichtung. Von der Rudolfstraße kann die Straße nur zu gewissen Zeiten befahren werden, um den Pendlerverkehr zum Parkplatz am Urfahrmarktgelände zu lenken, ansonsten aber die Durchfahrt zu verhindern.

Einrichtungen

Bilder

Einzelnachweise

  1. linz.at/strassennamen: Obere Donaustraße