Terminal Tower


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Terminal Tower, vom Bahnhofsplatz aus gesehen
Wikipedialogo125x125.png
Es gibt auch in der Wikipedia einen Artikel zum Thema Terminal Tower.

Der Terminal Tower ist ein Bürohochhaus im Linzer Bezirk Innere Stadt. Der Turm ist mit 98 Metern das derzeit höchste Bürogebäude in Linz. Hauptmieter sind das Finanzamt und die Pensionsversicherungsanstalt. Bauherr war die Terminal Tower Immobilien GmbH & Co KEG (im Eigentum der Real Treuhand/Raiffeisen Landesbank Oberösterreich), Generalunternehmer eine ARGE aus PORR und Alpine Bau. Architekt waren Holzbauer & Partner.

Lage

Der Terminal Tower befindet sich unmittelbar südwestlich angrenzend an den Hauptbahnhof. Sowohl auf der Straße (Knoten Bindermichl und Zubringer zum Bahnhof) als auch mittels öffentlichen Verkehrs (Haltestelle Hauptbahnhof (Sinnbild Straßenbahn StVO.svg.png 1, 2, 3, 4, N82, N84, 200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 12, 17, 19, 27, 45, 46, 70, 71, 72, 73, 77, N83)) ist er ausgezeichnet zu erreichen.

Bauwerk

Mit einer Höhe von 98 Metern ist der Terminal Tower das derzeit höchste Bürogebäude von Linz und Oberösterreich. Er verfügt über 28 Stockwerke und eine Bruttogeschoßfläche von rund 34.000 m².[1]

Tiefgarage

Eine eingeschoßige Tiefgarage unter und vor dem Gebäude mit einer Fläche von 60x32 Metern bietet 150 Parkplätze.[1]

Sockelgebäude

Das fünfstöckige Sockelgebäude umfasst eine Grundfläche von 60x40 Metern und bietet je Stock eine Nettonutzfläche von rund 2300 m². [1]

Turm

Im nordöstlichen Drittel des Sockelgebäudes befindet sich der eigentliche Turm. Er verfügt über eine Nettogeschoßfläche von rund 800 m² je Stockwerk. Der Turm umfasst 18 Stockwerke (exklusive Sockelgebäude), wovon das unterste für die Haustechnik und das oberste als Lüftungszentrale dient.[1]

Fassade

Die Fassade verfügt über eine Gesamtfläche von rund 13.000 m².

Liftanlagen

Das Gebäude verfügt über vier Liftanlagen im Turm sowie zwei weitere im Sockelgebäude. Von den Liftanlagen im Turm sind drei exklusiv für den Turm reserviert (8.-24. Stockwerk), einer bedient auch die unteren Stockwerke im Sockelgebäude.

Errichtung

Anfang 2005 wurde ein Konsortium aus PORR, Real-Treuhand und Raiffeisen Landesbank Oberösterreich gegründet (und als Terminal Tower Immobilien GmbH institutionalisiert). Innerhalb eines Jahres erfolgte der Ankauf des Grundstücks sowie der von Holzbauer & Partner gewonnene Architektenwettbewerb. Baubeginn war bereits am 16. März 2006.[1]

Die Kosten waren auf 53 Mio. Euro errechnet (davon Baukosten rund 40 Mio. Euro).[1]

Die Übergabe an den Bauherrn erfolgte am 1. April 2008, anschließend zogen die ersten Mieter ein.[1]

Mieter

Hauptmieter sind derzeit das Finanzamt sowie die Pensionsversicherungsanstalt. Abgesehen von Gemeinschaftsflächen und -räumen ist das Finanzamt im Turm, die Pensionsversicherungsanstalt im Sockelgebäude untergebracht.

Auszeichnungen

  • DIVA Award 2007

Affäre

Die Standortwahl des Finanzamtes im Terminal Tower steht im Verdacht durch Lobbyisten beeinflusst zu sein.

Bilder

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 PORR-NACHRICHTEN, 154-2008