Stahlstraße


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stahlstraße, Blick vom Kreisverkehr bei der Werkseinfahrt A der Voestalpine Richtung Nordwesten

Die Stahlstraße ist eine Straße im Linzer Bezirk Industriegebiet-Hafen. Sie führt auf einer Länge von knapp 3 Kilometern von der Aigengutstraße bis zur (ehemaligen) Werkseinfahrt 1 am Südwesteck des Voestalpine-Betriebsgeländes. Die Straße wurde 1995 benannt[1].

Trasse

Die Stahlstraße beginnt an der Kreuzung von Aigengutstraße, Umfahrung Ebelsberg und den Zu- und Abfahrten der Anschlussstelle VÖEST-Alpine. Sie führt in südlicher Richtung, direkt westlich (außerhalb) des Werkszauns der Voestalpine entlang; ein weiterer, dazu paralleler Straßenzug führt innerhalb des Werkszauns. Westlich zweigt die Turmstraße ab, anschließend zweigt östlich die Hüttenstraße ab. Von Südwesten mündet die Wahringerstraße ein, die Stahlstraße schwenkt darauf hin in südöstliche Richtung. Es zweigt die Gaisbergerstraße ab. Bei der Kreuzung mit dem Südring schwenkt die Stahlstraße in südliche Richtung. Sie endet darauf hin an der ehemaligen Werkseinfahrt 1, wo sie in die Gaisbergerstraße über geht.

Verkehr

Öffentlicher Verkehr

Der nördliche Abschnitt der Straße wird vorrangig von der Linie 25 bedient, die an den Haltestellen Kokerei (200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 25), Betriebsgebäude 41 (200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 25) und Betriebsgebäude 47 (200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 18, 25) hält.

Einrichtungen

Einzelnachweise

  1. linz.at/strassennamen: Stahlstraße