Feuerwache Nord


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Feuerwache Nord, Südansicht

Die Feuerwache Nord (auch: Einsatzzentrale Linz-Urfahr) ist eine Einrichtung der Linzer Berufsfeuerwehr. Sie befindet sich an der Dornacher Straße im Bezirk St. Magdalena[1]. Mit den Planung wurde zu Beginn der 1970er-Jahre begonnen. Der Baubeginn war 1974 und breits am 1. Dezember 1976 konnte die Feuerwache breits provisorisch in Betrieb genommen werden. Die offizielle Eröffnung erfolgte am 10. Juni 1978 durch Bürgermeister Franz Hillinger.

Täglich sind in der Feuerwache rund 20 Personen im Einsatz.

Sanierung 2015-2018

Ab Herbst 2015 wurde das Gebäude saniert und erweitert. Der Spatenstich dafür fand am 15. September 2015 statt. Neben der Sanierung der Räumlichkeiten (zum Beispiel Dekontaminationsbereich, Einsatzwege, Sanitärräume) wurde auch die Außenfassade erneuert. An der Nordseite des Geländes wurde ein Neubau errichtet, der Platz für Fahrzeuge samt Wartungsbereich und die zentrale Atemschutzwerkstätte bietet. Auch ein neuer Übungsturm wurde errichtet. Insgesamt waren dafür rund sieben Millionen Euro budgetiert. Die Sanierung und Erweiterung war bis Mitte 2018 abgeschlossen sein.[2]

Erreichbarkeit

Die Feuerwache befindet sich an der Kreuzung Ferdinand-Markl-Straße, Pulvermühlstraße, Dornacher Straße, Magdalenastraße.

Öffentlicher Verkehr

Vor dem Gebäude befindet sich die Haltestelle St. Magdalena (Sinnbild Straßenbahn StVO.svg.png 1, 2, N82, 200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 101).

Einzelnachweise

  1. http://www.linz.at/feuerwehr/3163.asp
  2. Spatenstichfeier für Generalsanierung der Feuerwache Nord in Urfahr, linz.at Pressemeldung, 15. September 2015

Weblinks