Eishockey-Verein Linz

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Eishockey-Verein Linz ist ein im April 2020 gegründeter Eishockey-Verein in Linz. Er beruht auf einer Abspaltung von den Black Wings Linz.

Geschichte

Im Frühjahr 2020 kam es im Vereinsvorstand der Black Wings Linz zu Auseinandersetzungen insbesondere zwischen dem Präsidenten Peter Freunschlag und den drei Vizepräsidenten Peter Matausch, Karl Egger und Peter Zauner. Stein des Anstoßes war unter anderem der Manager Christian Perthaler, der von Freunschlag kritisiert wurde, von den anderen jedoch unterstützt.[1]

Am Ostermontag, 13. April 2020, gaben die drei ehemaligen Vizepräsidenten schließlich bekannt, einen neuen Verein, den Eishockey-Verein Linz zu gründen[2]. Maßgebliche Sponsoren, so etwa die Linz AG als Eigentümer der Linz AG Eisarena, entzogen den Black Wings ebenfalls die Unterstützung[3]. Auch die maßgeblichen Fanclubs sollen mit an Bord des neuen Vereins sein. Am 17. April wurde bekannt, dass Christian Perthaler, gemeinsam mit dem Rechtsanwalt Peter Vogl, Geschäftsführer des Vereins wird.[4]

Der neue Verein wird einen Antrag zur Aufnahme in die EBEL (österreichische Eishockey-Liga) stellen. Die Frist dafür sollte nach ersten Berichten schon abgelaufen sein[5], der neue Verein dürfte aber noch vor Ablauf der Frist eingereicht haben.[4] Im ersten Anlauf, für die Saison 2020-2021, wurde dem neuen Verein die Teilnahme an der höchsten Klasse der Eishockey-Liga verwehrt[6].

Seit der ersten Hauptversammlung am 2. Juni 2020 ist Kristine Egger Präsidentin des neuen Vereins[7].

Quellen

Weblinks