Doppelbauerweg


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Doppelbauerweg, Blick von der Wischerstraße Richtung Süden

Der Doppelbauerweg ist eine Straße im Linzer Bezirk Urfahr. Er führt auf einer Länge von etwa 250 Metern von der Rosenauerstraße in nördliche Richtung und endet als Sackgasse. Die Straße wurde 1954 nach Bischof Franz Maria Doppelbauer (1845-1908), dem Erbauer des Collegium Petrinum, benannt[1].

Trasse

Der Doppelbauerweg zweigt in nördlicher Richtung von der Rosenauerstraße ab. Es quert die Wischerstraße. Der Doppelbauerweg endet schließlich als Sackgasse.

Verkehr

Öffentlicher Verkehr

Nahe dem südlichen Ende befindet sich, in der Aubergstraße, die gleichnamige Haltestelle Aubergstraße (200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 33).

Einzelnachweise

  1. linz.at/strassennamen: Doppelbauerweg