Baumgärtelstraße


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baumgärtelstraße, Blick Richtung Norden

Die Baumgärtelstraße ist eine Straße im Linzer Bezirk St. Magdalena. Sie führt auf einer Länge von etwa 190 Metern von der Freistädter Straße bis zum Feldweg. Die Straße wurde 2001 nach dem Politiker und Gewerkschaftsfunktionär Emil Baumgärtel benannt; zuvor war sie von 1973 bis 2001 nach dem Lyriker Karl Emmerich Baumgärtel (1887-1958) benannt, der während der NS-Zeit Hauptstellenleiter im Gaupresseamt Oberdonau war[1].

Trasse

Die Baumgärtelstraße zweigt in ostnordöstlicher Richtung von der Freistädter Straße ab. Es quert die Colerusstraße. Von Westen mündet die Billingerstraße ein. Die Baumgärtelstraße ende schließlich nach etwa 190 Metern am Feldweg.

Verkehr

Öffentlicher Verkehr

Beim südlichen Ende der Straße befindet sich in der Freistädter Straße die Haltestelle Baumgärtelstraße (200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 33).

Einzelnachweise

  1. linz.at/strassennamen: Baumgärtelstraße