VÖEST-Brücke


Aus LinzWiki
(Weitergeleitet von VOEST-Brücke)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die VÖEST-Brücke von der Eisenbahnbrücke aus gesehen

Die VÖEST-Brücke (auch: Linzer Autobahnbrücke) ist eine der drei Linzer Brücken über die Donau. Als Teil der A 7 Mühlkreis Autobahn ist sie eine Autobahnbrücke mit Vignettenpflicht, hat aber auch zwei Wege für Fußgänger und Radfahrer. Die Brücke hat eine Länge von 410 m, ihre Breite beträgt 32 m. Sie wurde 1968-1972 errichtet.

Trotz des Namensteils VÖEST liegt die Brücke mehrere Kilometer vom gleichnamigen Stahlkonzern (heute: voestalpine) entfernt. Dies führt gelegentlich zur Verwechslung mit der unmittelbar beim Werksgelände die Donau querenden Steyregger Brücke.

Bauwerk

Die Brücke verfügt über 6 Fahrstreifen. Davon sind zwei pro Fahrtrichtung Teil der Richtungsfahrbahn. Jeweils ein Fahrstreifen dient der Auffahrt oder Abfahrt für die Ansschlussstellen nördlich (Urfahr) und südlich (Hafenstraße) der Brücke. Zusätzlich befindet sich auf beiden Außenseiten jeweils ein baulich abgetrennter Fahrradstreifen.

Markantes Element der Brücke ist der 65 m hohe Pylon. An ihm sind nach Norden und Süden jeweils drei Stahlseile angebracht, die die Fahrbahn tragen.

Sanierung und Erweiterung

Modell der Erweiterung mit den Bypass-Brücken

Ab 2017 soll die Brücke saniert und erweitert werden. Es sollen dazu auch zwei Bypass-Brücken links und rechts der bisherigen Fahrbahen errichtet werden. Diese ermöglichen die Sanierung im Vollbetrieb - es sollen dauerhaft zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung stehen, lediglich in den Nachtstunden steht teilweise nur eine Fahrspur zur Verfügung. Die Bypass-Brücken werden auch nach Abschluss der Sanierungsarbeiten bestehen bleiben und dann den Verkehr der Auf- und Abfahrten aufnehmen. Nach Vorarbeiten Ende 2017 beginnt der Bau dieser Brücken am 16. Jänner 2018.[1]

Fotos

Quellen

Wikipedialogo125x125.png
Es gibt auch in der Wikipedia einen Artikel zum Thema VÖEST-Brücke.
  1. www.linz.at/presse/2018/201801_89157.asp