Südflügel

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Südflügel aus dem Schlosshof gesehen, Blick auf den neuen Eingang des Schlossmuseums
Der Südflügel aus dem Schlosshof gesehen, Blick auf den neuen Eingang des Schlossmuseums
Der Südflügel aus der Stadt gesehen
Der Südflügel aus der Stadt gesehen

Der Südflügel ist ein Gebäudeteil des Linzer Schlosses. Der historische Gebäudetrakt wurde 1800 bei einem Stadtbrand vernichtet. Zum Kulturhauptstadtjahr 2009 wurde er in moderner Glas-/Stahlbauweise neu errichtet.

Bauwerk

historisch

Der historische Südflügel wurde beim Stadtbrand 1800 komplett vernichtet. Er wurde nicht wieder errichtet, das Linzer Schloss bestand ab diesen Zeitpunkt nur mehr aus dem Nordtrakt und drei Verbindungstrakten.

modern

Am 16. Jänner 2006 wurde von der Landesregierung beschlossen, den Südflügel neu zu errichten. Zwischen 2006 und 2008 stellten Grabungen historische Artefakte am Bauplatz sicher. Die Baueinleitung erfolgte am 2. Juli 2007, der offizielle Spatenstich am 13. Juli 2007. Die Gleichenfeier fand knapp ein Jahr später, am 6. Juni 2008 statt. Die feierliche Eröffnung fand schließlich am 3. Juli 2009 statt. Die Baukosten des rund 6.500 Quadratmeter umfassenden Gebäudes betrugen rund 24 Millionen Euro.[1][2]

Nutzung

Der Südflügel ist Teil des Schlossmuseums. In ihm sind vorrangig die beiden Dauerausstellungen Technik Oberösterreich und Natur Oberösterreich untergebracht. Darüber hinaus stehen Räume für Veranstaltungen und temporäre Ausstellungen zur Verfügung.

Im Erdgeschoß des Südflügels ist das Restaurant Das Schloss - Herbersteins Brasserie (Schlossbrasserie) untergebracht.

Einzelnachweise