Kollegiumgasse

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kollegiumgasse
Straße in Linz
Kollegiumgasse, Blick Richtung Norden zum Pfarrplatz
Kollegiumgasse, Blick Richtung Norden zum Pfarrplatz
statistischer Bezirk Innere Stadt
Katastralgemeinde KG Linz
Nutzung Mehrfamilienhäuser Handel
Die Karte wird geladen …

Die Kollegiumgasse ist eine Straße im Linzer Bezirk Innere Stadt. Sie führt auf einer Länge von etwa 120 Metern vom Pfarrplatz bis zum Graben. Die Straße wurde 1869 nach dem Jesuitenkolleg, in dem später die Post- und Telegraphendirektion und heute Teil der Kunstuniversität untergebracht waren, benannt[1]. An der Kollegiumgasse befinden sich mehrstöckige Häuser mit Nutzung als Wohnraum, für Handels- oder Gastronomiebetriebe, Büros und öffentliche Einrichtungen.

Trasse

Die Kollegiumgasse zweigt vom Pfarrplatz in südlicher Richtung ab. Ohne Querstraßen erreicht zu haben endet sie am Graben.

Straßeninfrastruktur und Verkehrsregelungen

Für motorisierte Fahrzeuge ist die Straße eine Symbol Einbahn Einbahn in Fahrtrichtung Norden. Fahrräder dürfen gegen die Einbahn fahren, es besteht ein markierter Fahrstreifen dafür.

Einrichtungen

Die folgenden Einrichtungen befinden sich an der oder um die Straße:

Verkehrsanbindung

Die Straße befindet sich in der zentralen Innenstadt, etwas südlich der B 129 Eferdinger Straße. Sie ist über die Rechte Donaustraße und den Graben zu erreichen.

Öffentlicher Verkehr

Die Haltestelle Symbol Haltestelle Taubenmarkt (Sinnbild Straßenbahn StVO.svg.png 1, 2, 3, 4, N82, 200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 26, 27, 192) befindet sich etwas südwestlich.

Einzelnachweise