Ing.-Etzel-Straße

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ing.-Etzel-Straße
Straße in Linz
Blick Richtung Nordosten in die Ing.-Etzel-Straße, vor Auflassung dieses Astes.
Blick Richtung Nordosten in die Ing.-Etzel-Straße, vor Auflassung dieses Astes.
statistischer Bezirk: Froschberg
Nutzung Mehrfamilienhäuser
Die Karte wird geladen …

Die Ing.-Etzel-Straße ist eine Straße im Linzer Bezirk Froschberg. Sie führt auf einer Länge von insgesamt 680 Metern von der Westbrücke in südwestlicher Richtung zur Stadtgrenze mit Leonding. Die Straße wurde 1957 nach dem Erbauer der Brennerbahn Ing. Karl Etzel (1812-1865) benannt[1]. Unmittelbar an der Stadtgrenze gelegen ist die Straße nicht direkt an das Linzer Straßennetz angeschlossen, eine Zufahrt ist nur über Leondinger Stadtgebiet möglich. An der Straße befinden sich Mehrfamilienhäuser.

Trasse

Die Ing.-Etzel-Straße beginnt unterhalb der Westbrücke (allerdings ohne Straßenanschluss). Sie führt in südwestlicher Richtung. Schließlich verlässt die Straße Linzer Stadtgebiet in Richtung Leonding, wo ein Anschluss an die Linzer Waldeggstraße besteht.

Verkehr

Öffentlicher Verkehr

Die Verlängerung der Straßenbahnlinie 3 Richtung Leonding führt unter der Straße entlang. Die erste Haltestelle (nach der Haltestelle Hauptbahnhof) ist die Haltestelle Untergaumberg etwa beim südwestlichen Ende der Ing.-Etzel-Straße sein.

Geschichte

Die Straße verfügte früher über zwei Äste, jeweils nördlich und südlich der angrenzenden Häuserzeile. Im Zuge des Ausbaus der Westbahn und der Verlegung der LILO näher an die Häuser wurde der zwischen Häuser und Westbahn gelegene Ast um das Jahr 2020 aufgegeben. Auch die Einfahrt wurde dabei auf die nördlich der Straßenbahn und des Straßenbahn-Tunnels gelegene Seite verlegt.

Trivia

Die Straße ist eine "funktionelle Enklave" im Linzer Straßennetz. Die übrigen Straßen in Linz, z.B. die nahe gelegene Waldeggstraße, sind nur über Straßen in der Nachbargemeinde Leonding erreichbar.

Einzelnachweise