Grünzug-Umwidmung Freinberg 2018


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ende 2018 geriet der Grünzug am Freinberg, um den Minigolfplatz Freinberg, in die öffentliche und politische Diskussion.

Umwidmung

Mitte November 2018 wurden rund um Linz 106 Hektar Grünland umgewidmet[1]. Der Schutz des Grüngürtels hat demnach in der Stadtentwicklung von Linz offensichtlich zusehends weniger Bedeutung. Jüngste Beispiele in Oberösterreich dafür sind Umwidmungen in St. Isidor in Leonding, in Pichling und im Bezirk Grieskirchen sowie das Vorhaben des Schulvereines des Aloisianums, auf dem Minigolfplatz am Freinberg Wohnungen zu errichten. Beide Flächen sind noch dazu im überregionalen Grünzug des Landes ausgewiesen. Die geplante Aufweichung der bestehenden Schutzbestimmungen ist bedenklich. Die Linzer brauchen strengere Regeln, um wichtige Grün- und Naherholungsflächen besser zu schützen.[2]

Quellen

  1. LinzWiki: Mitte November 2018 wurden rund um Linz 106 Hektar Grünland umgewidmet
  2. Linzer Grüngürtel wird immer mehr angeknabbert: Strengere Richtlinien für Umwidmungen notwendig, Klaus Grininger, 10.10.2018, abgerufen am 30.12.2018