Erich Watzl

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erich Watzl (cc-by-sa)

Erich Watzl (* 5. September 1958 in Linz) ist Oberösterreichischer Landesbeamter und Politiker (ÖVP). Er war Mitglied des Stadtsenats und Vizebürgermeister der Landeshauptstadt. Ende 2013 kehrte er in den Landesdienst zurück. Am 1. Mai 2014 wurde er Landesamtsdirektor des Landes Oberösterreich.[1]

Leben

Watzl besuchte Volksschule und Hauptschule. Anschließend absolvierte er die HTL für Bautechnik, die er mit Matura 1979 abschloss. Danach absolvierte er ein Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz, das er mit Promotion zum Doktor der Rechtswissenschaften 1984 beendete.

1980 begann Watzl eine Tätigkeit für das Land Oberösterreich in der Landesbaudirektion. 1985 war er kurzzeitig für die Bezirkshauptmannschaft Schärding tätig, 1986 folgte sein Eintritt ins Büro von Landeshauptmann Josef Ratzenböck.[2]

2013 trat er von seinen politischen Ämtern zurück und kehrte in den Landesdienst zurück.

2014 wurde er Landesamtsdirektor des Landes Oberösterreich. Im Rahmen dieser Funktion ist er unter anderem auch einer der Geschäftsführer des Linzer Hochschulfonds.

Politische Karriere

Watzl war 1995-2001 Landesparteisekretär der ÖVP Oberösterreich. Von 1997 bis 2003 war er Landtagsabgeordneter, danach wurde er Vizebürgermeister der Stadt Linz. Seit 2001 ist er auch Stadtparteiobmann der ÖVP Linz. Im November 2013 übergab er seine politischen Ämter an Bernhard Baier, der Stadtparteiobmann und Vizebürgermeister wurde.

Für die Stadt Linz war er in mehreren Aufsichtsräten vertreten, etwa des Ars Electronica Centers und der Linz09-Betriebsgesellschaft (jeweils Vorsitzender), der LIVA, dem AKH, der Linz AG, der GWG, der GWB und weiteren.[2]

Sonstige Tätigkeiten

Seit 1998 ist er Obmann des Linzer Hilfswerks, seit 2004 auch Landesobmann-Stellvertreter des Hilfswerk Oberösterreich.[2]

Privat

Watzl ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Einzelnachweise

Weblinks