Schererstraße

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schererstraße
Straße in Linz
statistischer Bezirk: Bindermichl-Keferfeld
Nutzung Einfamilienhäuser Mehrfamilienhäuser Gewerbe
Die Karte wird geladen …

Die Schererstraße ist eine Straße im Linzer Bezirk Bindermichl-Keferfeld. Sie führt auf einer Länge von etwa 560 Metern von der Wegscheider Straße bis zur Eduard-Sueß-Straße. Die Straße ist seit 1956 nach Maria Theresia Scherer (1825-1888) benannt, der Begründerin des karitativen Ordens der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz[1]. An der Straße befinden sich Ein- und Mehrfamilienhäuser im westlichen Abschnitt, sowie Gewerbebetriebe im östlichen Teil.

Trasse

Die Schererstraße beginnt an der Wegscheider Straße, von der sie in östlicher Richtung abzweigt. Nördlich mündet die Bukowinergasse ein, anschließend quert die Holland Straße. Von Norden mündet die Schwabengasse ein, anschließend von Süden die Gföllnerstraße. Die Schererstraße unterquert die Pyhrnbahn und schwenkt unmittelbar danach Richtung Süden. Bei der Helmholtzstraße schwenkt sie wieder nach Osten. Die Schererstraße endet schließlich an der Kreuzung mit der Eduard-Sueß-Straße und dem Melissenweg.

Einzelnachweise

Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.