Johannes Jetschgo


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Jetschgo (* 22. April 1956 in Linz) ist oberösterreichischer Journalist und Autor. Er ist Chefredakteur des ORF Oberösterreich.

Leben

Jetschgo studierte Germanistik und Geschichte an der Universität Salzburg. Während des Studiums absolvierte er einen Auslandsaufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland als Stipendiant des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. Er promovierte 1979 zum Dr.phil. „summa cum laude“. Es folgten Lehraufträge an der Universität Salzburg. Auch war er Mitarbeiter im Bereich Feuilleton der Salzburger Nachrichten.

Seit 1980 ist Jetschgo im ORF Landesstudio Oberösterreich beschäftigt. Für den ORF erstellte er TV-Dokumentationen zu zeitgeschichtlichen und naturwissenschaftlichen Themen. Ab 1988 war er Moderator der Regional-Nachrichtensendung Oberösterreich Heute. Seit Dezember 1998 ist er Chefredakteur des ORF Landesstudios Oberösterreich.

Ab 2001 leitete und moderierte er die ORF-Reihen Treffpunkt Kunst und Treffpunkt Wissenschaft im ORF.

Seit 2004 ist er Mitherausgeber und Autor der Österreichischen Industriegeschichte.

Werke

TV-Dokumentationen

  • Viktor Kaplan. Das Leben eines österreichischen Erfinders (1984)
  • Die ferne Nähe (1987)
  • Offene Grenzen- Neue Nachbarn
  • Johannes v.Nepomuk. Ein politischer Heiliger

Hörfunk-Sendungen

  • Vom Eisernen Vorhang zum Grünen Band Europas (2009). Ausgezeichnet mit dem für Andreas-Reischek-Preis für hervorragende Leistungen im Hörfunk.

Bücher

Auszeichnungen

  • Andreas-Reischek-Preis (2010)
  • Kulturmedaille des Landes Oberösterreich (2012)[1]

Quelle

  1. Jetschgo1982012 Landeskorrespondenz Nr. 198 vom 15. Oktober 2012
Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.