Himmelbergerstraße

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Himmelbergerstraße
Straße in Linz
statistischer Bezirk Kleinmünchen-Auwiesen
Katastralgemeinde KG Kleinmünchen
Nutzung Mehrfamilienhäuser
Vermietung GWG Linz-logo.svg GWG
Die Karte wird geladen …

Die Himmelbergerstraße ist eine Straße im Linzer Bezirk Kleinmünchen-Auwiesen. Sie führt auf einer Länge von etwa 250 Metern von der Hochwangerstraße in westsüdwestlicher Richtung. Die Straße wurde 1942 nach dem Steyrer Stadtkämmerer Hans Himmelberger, der als Beteiligter am Aufstand Stephan Fadingers am 23. April 1627 in Linz hingerichtet wurde, benannt[1]. An der Himmelbergerstraße befinden sich Mehrfamilienhäuser.

Trasse

Die Himmelbergerstraße zweigt in südwestlicher Richtung von der Hochwangerstraße ab. Es quert die Sommerstraße. Die Himmelbergerstraße endet darauf hin als Symbol Sackgasse Sackgasse.

Verkehrsanbindung

Die Himmelbergerstraße befindet sich in Kleinmünchen. Südlich führt die Dauphinestraße als relevante Ost-West-Achse vorbei, östlich die B 1 Wiener Straße als wichtige überregionale Straße.

Öffentlicher Verkehr

Die Haltestelle Symbol Haltestelle Dürerstraße (Sinnbild Straßenbahn StVO.svg.png 1, 200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 11, 19) befindet sich etwas nordwestlich.

Einrichtungen

Wohnungsangebot

Wohnungen an der Straßen werden unter anderem von der Linzer Gesellschaft GWG Linz-logo.svg GWG verwaltet und vermietet.

Einzelnachweise

Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.