Strattnerstraße


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Strattnerstraße ist eine Straße im Linzer Bezirk Kleinmünchen-Auwiesen. Sie führt auf einer Länge von etwa 350 Metern von der Wahringerstraße in südlicher Richtung zur Gaisbergerstraße. Die Straße wurde 1933 nach Christoph Strattner benannt, Marktrichter zu Frankenburg, der als Opfer des Frankenburger Würfelspiels 1625 gehenkt wurde[1].

Trasse

Die Strattnerstraße führt von der Wahringerstraße in südsüdöstliche Richtung. Sie endet nach rund 350 Metern an der Gaisbergerstraße. Auch jeweils ein westlich bzw. östlich abzweigender Ast werden der Stattnerstraße zugerechnet.

Einzelnachweise

  1. linz.at/strassennamen: Strattnerstraße
Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.