BRG Fadingerstraße


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
BRG Fadingerstraße
Schulname: Bundesrealgymnasium Linz, Fadingerstraße - Fadingergymnasium
Bild
Schultyp: AHS
Anschrift: Fadingerstraße 4
PLZ: 4020
Ort: Linz
Schulträger: Stadt Linz
Gründungsjahr: 1851
Schülerzahl: 631
Lehrerzahl: ca. 75
Schulleiter: Sylvia Bäck
Schulkennzahl: 401026
Webseite: www.fadi.at

Das Bundesrealgymnasium Linz Fadingerstraße (kurz Fadingergymnasium) ist eine Allgemeinbildende Höhere Schule im Linzer Bezirk Innere Stadt. Sie befindet sich an der Fadingerstraße, im Block zwischen Pochestraße und Bethlehemstraße. Die Schule ist vom Schultyp ein Realgymnasium und bietet Schwerpunkte in Medien oder Naturwissenschaften. Sie kann nach acht Jahren mit Matura abgeschlossen werden.

Daten

An der Schule werden 631 Personen (412 Schüler, 219 Schülerinnen) unterrichtet (Stand: 2008/2009)[1]. Knapp 75 Lehrerinnen und Lehrer lehren an der Schule[2].

Geschichte

Die Schule wurde, auf Initiative unter anderem von Adalbert Stifter, im Jahr 1851 vom Ministerium genehmigt und konnte noch im selben Jahr den Betrieb mit einem Unterstufen-Realgymnasium aufnehmen; die Oberstufe folgte ein Jahr später. Die Schule war ursprünglich in der Steingasse beheimatet.

Adolf Hitler besuchte ab dem Schuljahr 1900/1901 das Realgymnasium. Wegen mangelnder Leistungen musste er die erste und schließlich auch die dritte Klasse wiederholen; er verließ die Schule. Annähernd gleichzeitig, 1903 bis 1906, besuchte der Philosoph Ludwig Wittgenstein das Gymnasium.

1909 zog die Schule an den heute noch aktuellen Standort an der Fadingerstraße.[3]

Bilder

Einzelnachweise

  1. fadi.at: Klassenschülerzahlen
  2. fadi.at: LehrerInnen
  3. fadi.at: Schulgeschichte

Weblinks