Tiefenrausch


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tiefenrausch (Untertitel: Grenzgänge durch den öffentlichen Raum – Der Rausch in der Tiefe) war eine Kunstaktion in Linz im Jahr 2008. Er folge dem Schaurausch (2007) und wurde durch den erfolgreichen Höhenrausch 2009 (im Rahmen der Kulturhauptstadt Linz09) und den Eisrausch (2010/2011) fortgesetzt.

Im Rahmen des Tiefenrausch waren Installationen im Aktienkeller (einem Stollensystem unter der Gugl und dem Bauernberg) und eine Ausstellung im Offenen Kulturhaus zu sehen. Am OK-Platz war ein Showtauchbecken mit 40.000 Litern Wasser aus dem Attersee aufgestellt. An der Landstraße waren Kanaldeckel durch Sehröhren ersetzt, die visuelle und akustische "Einblicke" in die Linzer Unterwelt boten[1]. Auch weitere Objekte der Linzer Unterwelt waren zugänglich, etwa der Donaudüker, Krypten mehrerer Linzer Kirchen oder der Limonistollen.

Einzelnachweise

  1. http://www.linz09.at/de/artikel/programm/1656034.html

Weblinks

Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.