Obstbaumgarten Margarethen

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Karte wird geladen …
Blick auf den Obstbaumgarten Margarethen

Der Obstbaumgarten Margarethen ist eine Grünanlage beim Margarethenweg Richtung Zaubertal im Bezirk Froschberg. Er wurde 1998 auf einem Areal von 7.700 m² mit ca. 100 Bäumen auf Vorschlag der Naturkundliche Station der Stadt Linz angelegt und wird von den Stadtgärten verwaltet.[1][2]

Gemeinsam mit dem Obstbaumgarten Hummelhofwald, dem Obstbaumgarten Feuerwache Nord, dem Obstbaumgarten Biesenfeld und dem Obstbaumgarten Kampmüllerweg stellt dieser eine Einrichtungen zur nachhaltigen Stadtentwicklung dar, das wertvolles Gengut von teilweise bis zu 300 Jahre alten Obstsorten erhält[3].

Anlage

Eine Informationstafel gibt Auskunft über die anzutreffenden Sorten. Jeder Baum trägt ein Sortenschild auf dem der botanische Name, Herkunftsort sowie ungefähres Datum der Erstzucht erläutert werden[4].

Alte und vom Aussterben bedrohte Apfelsorten wie zum Beispiel "Kronprinz Rudolph", "Geheimrat Dr. Oldenburg" und "Kaiser Wilhelm" wachsen hier ebenso wie verschiedene Birnen- und Kirschensorten, Quitten und Wildobstgehölze.

Die Bäume bringen schon Ertrag und man darf in Haushaltsmengen Fallobst sammeln und pflücken. Die Bäume und die Natur müssen geschont werden, so wie man es im eigenen Garten machen würde.

Linz Pflückt zeigt den genauen Standort dieses und auch aller anderer Linzer Obstbaumgärten auf einer Karte an.

Bilder

Quellen