Med Campus III


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Haupteingang des Allgemeinen Krankenhauses

Der Med Campus III ist Teil des Kepler-Universitätsklinikum in Linz. Das bis Ende 2015 unter dem Namen Allgemeine Krankenhaus der Stadt Linz (kurz: AKh) bekannte Krankenhaus befindet sich im Linzer Bezirk Kaplanhof (Spitalsviertel). Es verfügt über rund 1000 Betten und 2200 Mitarbeiter. Jährlich werden rund 53.000 stationäre Patienten betreut, 5,5 Millionen ambulante Leistungen und 30.000 Operationen durchgeführt.[1] 382 Ärzten, 5 Pharmazeuten und 7 Psychologen sind am AKh tätig[2].

Abteilungen

Das Krankenhaus verfügt über 21 medizinische Abteilungen und Institute[1][3]:

  • Anästhesie
  • Augenheilkunde
  • Chirurgie 1
  • Chirurgie 2
  • Dermatologie
  • Hals- Nasen- und Ohrenheilkunde
  • Interne 1
  • Interne 2
  • Interne 3 - Onkologie
  • Lungenheilkunde
  • Mund- Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie
  • Neurologie und Psychiatrie
  • Nuklearmedizin und Endokrinologie
  • Orthopädie
  • Pathologie
  • Physikalische Medizin
  • Radiologie
  • Unfallchirurgie
  • Urologie
  • Zentrallabor

Die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe wurde per Anfang 2013 mit derer der Landes-Frauen- und Kinderklinik fusioniert und an die LFKK übertragen.[4]

Leitung

Die Leitung des Krankenhauses obliegt den Geschäftsführern Karl Lenz (Verwaltungsdirektion), Heinz Brock (Medizinische Direktion) und Erich O. Gattner (Pflegedirektion)[5].

Geschichte

Das erste Gebäude des städtischen Krankenhauses wurde 1863-1865 errichtet (Grundsteinlegung am 15. September 1863). Seit damals wurden insgesamt 18 Gebäude in unmittelbaren Zusammenhang mit dem AKh errichtet. Meilensteine waren die erste Wasserleitung (1895), der erste Röntgenapparat (1896), die Elektrifizierung (1901), ein modernes Operationshaus (1828) sowie die Zentralküche (1975) und die Zentralwäscherei (1979).[6]

Ende 2015 wurde das Krankenhaus in das Kepler-Universitätsklinikum eingegliedert und seit dem Med Campus III genannt.

Erreichbarkeit

Automobil

Das Krankenhaus ist von der Innenstadt über die Achse Mozartstraße-Weißenwolffstraße zu erreichen, von der Mühlkreis Autobahn und der Anschlussstelle Prinz-Eugen-Straße über die Prinz-Eugen-Straße und die Darrgutstraße. Das Krankenhaus verfügt über zwei Tiefgaragen, die Tiefgarage AKh Weißenwolffstraße und die Tiefgarage AKh Krankenhausstraße.

Öffentlicher Verkehr

Das AKh wird von den Linien 12, 25, 45 und 46 bedient. Diese halten an den Haltestellen Gruberstraße (200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 12, 25, 45, 46, 70, 71, 72, 73), Garnisonstraße (200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 45, 46, 70, 71, 73), Paula-Scherleitner-Weg (45) und Darrgutstraße (200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 45).

Bilder

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 linz.at/akh: AKh-Referentin Vizebürgermeisterin Christiana Dolezal
  2. linz.at/akh: Medizinischer Direktor
  3. linz.at/akh: Abteilungen
  4. Fusion im Spitalsbereich in Linz, ooe.orf.at, 6. Jänner 2013
  5. linz.at/akh: Krankenhausleitung
  6. Bauliche Geschichte und Entwicklung des AKh Linz

Weblinks

Wikipedialogo125x125.png
Es gibt auch in der Wikipedia einen Artikel zum Thema Med Campus III.