Landhauspark

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Landhauspark (rechts) entlang des südlichen Teils der Promenade

Der Landhauspark ist eine Parkanlage im Linzer Bezirk Innere Stadt. Er befindet sich zwischen der Promenade und dem Landhaus, an der Stelle der früheren Stadtbefestigung.

Anlage

Der Landhauspark befindet sich entlang der L-förmig geknickten Straße Promenade. Auf der Innenseite ist er durch das Landhaus und angrenzende Häuser begrenzt. Die Fläche der Parkanlage beträgt knapp 10.000 m²[1].

Im Rahmen der Sanierung 2006-2009 wurde eine Steinbogenbrücke aus dem 18. Jahrhundert freigelegt und saniert, die zum Südportal des Landhauses führt.

Geschichte

Bis zum Stadtbrand 1800 befand sich an der Stelle des heutigen Parks ein Teil der Stadtbefestigung. Nach den Zerstörungen durch den Brand wurden diese Bestigungsanlagen (Wall, Graben) abgetragen und der ebenerdige Park eingerichtet. In den Jahren 2006 bis 2009 wurde das Areal neu gestaltet. Unter der Promenade wurde eine Promenade eingerichtet, das Parkareal wurde saniert und teilweise neu gestaltet. Die Kosten der Neugestaltung betrugen rund 5 Millionen Euro[1], dies schloss auch die Neugestaltung der Promenade mit ein (nicht aber die Kosten für die Tiefgarage).

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Wettbewerb: Neugestaltung Landhaus und Promenade, Land Oberösterreich, 2006