Kindergarten für Alle

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kindergarten für Alle
Anschrift: Humboldtstraße 19
PLZ: 4020
Ort: Linz
Träger: privat
Gründungsjahr: 1983
Plätze: 30
Gruppenanzahl: 2
Leiter: Claudia Dallinger
Webseite: www.kindergartenfueralle.at
Die Karte wird geladen …

Der Kindergarten für Alle ist ein integrativer Kindergarten im Linzer Bezirk Innere Stadt. Er befindet sich an der Humboldtstraße 19.

Daten

Der Kindergarten verfügt über bis zu 30 Plätze in 2 Gruppen[1].

Geschichte

Der Kindergarten, in dem behinderte und nichtbehinderte Kinder miteinander aufwachsen, war von 1973 bis 1983 ein Sonderkindergarten, der ausschließlich behinderte Kinder betreute.

1983 wurde der Verein zur Förderung integrativer Vorschulerziehung gegründet, seither wird der Kindergarten in Eigeninitiative der Eltern geführt. Der Kindergarten für Alle war Vorreiter der Integrationsidee und ist nach wie vor gelungenes Beispiel in der Umsetzung des gelebten Miteinanders von Kindern unterschiedlicher Vorraussetzungen und Bedürfnisse. Die anfängliche Skepsis der Öffentlichkeit und der Subventionsträger hat sich mittlerweile gewandelt, der Kindergarten für Alle ist aus Linz nicht mehr wegzudenken.

Elternarbeit

Aus der Geschichte des Kindergartens ist ersichtlich, dass die Elternarbeit eine wesentliche Grundlage für sein Bestehen ist. In der Anfangszeit des Kindergartens war die Elternarbeit natürlich entsprechend intensiv - so wurde nicht nur die finanzielle Verantwortung allein durch einige Elternteile getragen, sondern auch das pädagogische Konzept wurde gemeinsam mit allen Eltern er- und bearbeitet und ständig erneuert.

Diese Strukturen haben sich im Lauf der letzten 35 Jahre deutlich gestrafft; einerseits ist der Kindergarten öffentlich und finanziell etablierter geworden, andererseits hat das Team der Pädagoginnen den Großteil der Erziehungsarbeit und auch der Konzeption in der Hand. Auch der tägliche Ablauf ist geregelt: Organisatorische Leitung, Reinigungskraft und Zivildiener sorgen für reibungslose Abwicklung.

Die Elternarbeit ist trotzdem unverzichtbar - einesteils als Verantwortliche, andererseits müssen auch konkrete Aufgaben übernommen werden.

  • Vorstand: besteht aus 3 bis 6 Elternteilen, die sich wöchentlich bis monatlich treffen und personelle, finanzielle und organisatorische Entscheidungen treffen.
  • PR Team: Präsentation in der Öffentlichkeit, Kontakte zur Presse und anderen Interessensgemeinschaften
  • Gartenteam: Pflege des Gartens (Rasenmähen, Laubrechen, Spielgeräte usw.)
  • Küchenteam: Grundsätzliches zum Speise- und Jausenplan, Vorratseinkäufe
  • Reparaturteam: übernimmt kleinere Reparaturen und Montagen von z.B. Regalen, Türbeschlägen, Lampen...
  • Zivildienst-Beauftragte/r: Belange der Zivildiener
  • Festeteam: Organisation und Umsetzung vom jährlichen Sommerfest und Kennenlernfest, nach Bedarf auch "Arbeitsfeste"

Trivia

Am 29. Februar 1992 fand im Kindergarten für Alle ein Konzert von Attwenger statt.

Kosten

Der Kindergarten für Alle wird von der Stadt Linz und dem Land OÖ finanziert, die Eltern müssen aber einen zusätzlichen privaten Beitrag leisten (sozial gestaffelt, ab ca. 30€ pro Monat). Der Kindergarten ist eine Ganztagseinrichtung und muss als solche zudem seit Anfang 2018 eine von der OÖ Landesregierung geforderte "Nachmittagsgebühr" einheben.

Bilder

Einzelnachweise

  1. Stand 23.04.2018, Open Commons Region Linz, Datenquelle: Kindergärten

Weblinks

Logo Stadt Linz
Dieser Artikel verwendet Daten der Stadt Linz, die im Rahmen der Open Commons Region freigegeben wurden. Datenquelle data.gv.at