Alte Fleischmarkthalle

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alte Fleischmarkthalle, Ansicht von der Holzstraße

Die Alte Fleischmarkthalle ist ein Industriedenkmal im Linzer Bezirk Kaplanhof. Sie befindet sich an der Ecke Holzstraße unweit der Hafenstraße.

Gebäude

Die Halle wurde 1929 errichtet, geplant wurde sie vom Stadtbaumeister Curt Kühne. Sie wurde in der Linzer Tagespost als der "größte und modernste Holzhallenbau Österreichs überhaupt" bezeichnet. Die 90,4 mal 34,4 Meter große säulenlose Halle wurde in freier Überspannung errichtet. An Baumaterial waren 30 Waggons Holz, 400.000 Stück Ziegel und 240.000 Kilogramm Zement notwendig. Durch Kriegsschäden im 2. Weltkrieg zum Einsturz gekommen, wurde sie in Stahlbauweise bis 1949 neu errichtet.

Nachnutzung

In den Jahren 2000 bis 2011 war im Gebäude die Diskothek Empire untergebracht.

Seit 2019 befindet sich die E-Kart-Strecke Rotax MAX Dome in der Halle.

Quellen