Turmeremit


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Infotafel für den Turmeremiten beim Neuen Dom

Der Turmeremit (395 Stufen in die Einsamkeit) war ein Projekt im Rahmen vom Kulturhauptstadtjahr Linz09. Aufgrund des großen Erfolgs wurde die Aktion mittlerweile auch ins Jahr 2017 verlängert[1][2].

Projekt

Für das Projekt wurde die Türmerstube im Mariendom (Neuer Dom) in 68 Meter Höhe für "Turmeremiten" (männlich oder weiblich) geöffnet. Diese konnten jeweils eine Woche lang die Abgeschiedenheit im Turm genießen. Auf nur 8 Quadratmetern wohnt der Eremit in spartanischem Umfeld, ohne Telefon, Fernseher oder Computer. Ausgestattet ist die Stube mit Toilette, Waschbecken, Kochnische, einem Bett und einer Handbibliothek mit ausgewählten Büchern. Sie ist über 395 Stufen erreichbar.

In der Krypta des Mariendoms nimmt der Eremit täglich am Mittagsgebet teil. Er wird vom Hotel Kolping mit Essen versorgt. Die Teilnehmer werden mit spirituellen Begleitgesprächen mit erfahrenen BegleiterInnen betreut.

Resonanz

Teilnehmer

Von Projektbeginn im November 2008 bis Februar 2015 haben insgesamt 173 Eremiten im Turm gewohnt[1].

Medien

Das Projekt war eines der medienwirksamsten des Kulturhaupstadtjahres.[3][4][5][6]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Findiger Turmeremit in Linz und Wien
  2. http://www.dioezese-linz.at/redaktion/index.php?action_new=Lesen&Article_ID=57258
  3. Bericht des "Standard"
  4. Bericht der "Presse"
  5. http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20101228_OTS0082/linz-prominenter-eremit-in-der-tuermerstube-des-mariendoms
  6. http://www.dioezese-linz.at/redaktion/index.php/religion.orf.at/projekt02/news/0511/kirchenzeitung/index.php?action_new=Lesen&Article_ID=45521

Weblinks