Harry Slapnicka


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harald Slapnicka (* 29. Oktober 1918 in Kladno, Tschechische Republik; † 13. August 2011) war österreichischer Historiker, Journalist und Autor.

Leben

Slapnicka studierte von 1937 bis 1940 an der Karls-Universität in Prag Rechtswissenschaften, Politologie und Geschichte. Anschließend wurde er im Kriegsdienst im Zweiten Weltkrieg eingesetzt. 1946 kam er nach Oberösterreich und war zunächst für die Caritas tätig. Von 1955 bis 1971 arbeitete er für das Linzer Volksblatt. Ab 1961 war er Chefredakteur dieser Tageszeitung.

Ab 1971 wirdmete er sich dem Aufbau der neu geschaffenen Abteilung Zeitgeschichte im Oberösterreichischen Landesarchiv. Er veröffentlichte als Autor mehrere Bücher über die Geschichte Oberösterreichs.

Werke

  • Oberösterreich, als es 'Oberdonau' hiess 1938 - 1945, Landesverlag, 1. Aufl. (1978)
  • Oberösterreich unter Kaiser Franz Joseph. 1861-1918
  • Oberösterreich - von der Monarchie zur Republik
  • Oberösterreich - Zweigeteiltes Land 1945-1955, Landesverlag, 1982

Ehrungen

  • Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse
  • Professorentitel ()
  • Großer Kulturpreis des Landes Oberösterreich

Quellen und Einzelnachweise

Wikipedialogo125x125.png
Es gibt auch in der Wikipedia einen Artikel zum Thema Harry Slapnicka.