Hans-Karl Schaller


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Karl Schaller (* 27. Juli 1960 in Freistadt) ist oberösterreichischer Gewerkschafter und Politiker (SPÖ).

Leben

Schaller wurde 1960 in Freistadt geboren. Er erlernte den Beruf des Betriebsschlossers. Ab 1982 war er für die voestalpine AG in Linz als Techniker tätig. Er absolvierte mehrere Kurse an der Meisterschule Maschinenbau und Betriebstechnik und an der Sozialakademie in Mödling (1991/1992).

Schaller war als Gewerkschafter tätig, zunächst in der voestalpine. Ab 1986 war er Vertrauensmann, ab 1993 Betriebsrat. Er war Fraktionsvorsitzender des Arbeiterbetriebsrates von 1993 bis 1999, anschließend Vorsitzender der PRO-GE voestalpine (Produktions-Gewerkschaft) bis 2005. 2004 war er Kammerrat in der Arbeiterkammer Oberösterreich. Auch war er Mitglied im Landespräsidium der Gewerkschaft für Metall, Textil und Nahrung. Seit 2004 ist er Arbeitnehmer-Vertreter im Aufsichtsrat der voestalpine AG und der voestalpine Stahl GmbH. Seit 2008 ist er Vorsitzender des Konzernbetriebsrates.

Schaller war zwei Jahre lang Vizepräsident der Arbeiterkammer als Vizepräsident. 2009 wurde er Landesvorsitzender sowie stellvertretender Bundesvorsitzender der Gewerkschaft PRO-GE.

Politisch war Schaller seit 1997 aktiv. Er war 1997 bis 2009 im Linzer Gemeinderat aktiv. Seit November 2009 war Schaller Abgeordneter im Oberösterreichischen Landtag.

Auszeichnungen

Quellen


Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.