Oliver Bimber


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oliver Bimber (* 1973 in Bad Marienberg, Deutschland) ist ein deutscher Informatiker und Hochschullehrer. Er ist Professor für Computergrafik an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz und leitet das Institut für Computergrafik.

Leben

Oliver Bimber erhielt 1998 sein Diplom in Informatik an der Fachhochschule Gießen-Friedberg und im selben Jahr seinen B.Sc.-Abschluss in Commercial Computing am Dundalk Institute of Technology, Irland. Danach forschte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Computergrafik in Rostock und als Senior Researcher am Fraunhofer Center for Research in Providence, USA.

Bimber promovierte zum Dr.-Ing. an der Technischen Universität Darmstadt und habilitierte sich 2007 im Fachgebiet Informatik an der Technischen Universität München. Vor seinem Dienstantritt in Linz war er als Junior Professor für Augmented Reality an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar und als Gastprofessor für Computergrafik am Institut für Informatik der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus tätig.

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Zukünftige Displays und Kameras werden nicht mehr auf Pixel einer zweidimensionalen Fläche beschränkt sein. Die enge Verzahnung von Gebieten wie Computergrafik, Computer-Vision, Bildanalyse und -verarbeitung, Visualisierung, visuelle Wahrnehmung und Angewandte Optik ermöglichen die Entwicklung neuartiger Display- und Aufnahmetechniken, die im Kontext vieler interdisziplinärer Anwendungsbereiche effektiven Einsatz finden. In der Erforschung solcher Techniken liegt der Fokus der wissenschaftlichen Arbeit von Oliver Bimber. Die Kopplung von Computergrafik und Computer-Vision bezeichnet man heute als „Visual Computing“.

Mediale Aufmerksamkeit erlangte er mit seinen Forschungen zum Thema Lichtfeldfotografie. Er forscht unter anderem an Panorama-Aufnahmen mittels Lichtfeldkameras.[1]

Preise

  • iENA Gold Medal for „Superimposing Dynamic Range“ (mit D. Iwai, Osaka University, 2008)

Werke

Bimber ist (Mit-)Autor von über 30 Publikationen in Journalen und über 50 weiteren peer-reviewten wissenschaftlichen Artikeln.[2]

Bücher
  • Hainich, Bimber: Displays. Fundamentals and Applications. Taylor & Francis, 2011. ISBN 1568814399
  • Bimber, Raskar: Spatial Augmented Reality: Merging Real and Virtual Worlds: A Modern Approach to Augmented Reality. Peters, Wellesley; 2005. ISBN 1568812302

Quellen

  1. JKU-Forschungsprojekt ermöglicht erstes Panorama-Lichtfeld
  2. jku.at/cg: Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. Oliver Bimber

Weblinks

Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.
Wikipedialogo125x125.png
Dieses Dokument entstammt ursprünglich aus der deutschsprachigen Wikipedia. Es ist dort zu finden unter dem Stichwort Oliver Bimber, die Liste der bisherigen Autoren befindet sich in der Versionsliste. Wie im LinzWiki stehen alle Texte der Wikipedia unter der CC-BY-SA-Lizenz.