Martin Karollus


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin Karollus (* 9. Oktober 1963) ist österreichischer Rechtswissenschaftler. Er ist Professor für Unternehmensrecht an der Johannes Kepler Universität und Vorstand des Instituts für Unternehmensrecht. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen das Zivilrecht, das Handels- und Gesellschaftsrecht, das Insolvenzrecht und das Strafrecht.[1]

Leben

Karollus besuchte die Volksschule der Piaristen in Wien und anschließend die AHS Theresianische Akademie, die er 1982 mit der Matura abschloss. Danach studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Wien, die Sponsion zum Magister iuris erfolgte 1986. Nach der Gerichtspraxis absoliverte er 1986 bis 1987 das Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften.[1]

Er war 1986-1992 Assistent an der Universität Wien (zunächst am Institut für Strafrecht und Kriminologie bei Prof. Platzgummer, ab 1987 am Institut für Zivilrecht bei Prof. Koziol). 1991 erfolgte seine Habilitation im Fach Bürgerliches Recht an der Universität Wien, der Titel seiner Habilitationsschrift lautete Funktion und Dogmatik der Haftung aus Schutzgesetzverletzung. Zugleich ein Beitrag zum Deliktssystem des ABGB und zur Haftung für casus mixtus[2]. 1992 bis 1995 war er C-3-Professor an der Universität Bonn.[1]

1995 wurde er zum Ordinarius für Handels- und Wertpapierrecht an der Johannes Kepler Universität Linz berufen. Ab 1996 war er Vizestudiendekan, ab dem Jahr 2000 bis 2003 schließlich Studiendekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. 2003-2006 war er stellvertretender Vorsitzender des Senats der JKU, seit 2006 ist der Sprecher der Professorenkurie im Senat.[1]

Karollus unterrichtet an der Rechtswissenschaftlichen sowie an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der JKU. Darüber hinaus unterrichtet er im Universitätslehrgang für Europarecht, im Aufbaulehrgang European Law und im Universitätslehrgang Europäisches Steuerrecht der JKU. Außerhalb Linz lehrt er am Lehrgang für Wirtschaftsjuristen der Universität Salzburg sowie an der Sportmanagementakademie der Österreichischen Fußball-Bundesliga.[1]

Privates

Er war mit der 2012 verstorbenen Europa- und Völkerrechtsprofessorin Margit Maria Karollus verheiratet.

Werke

Karollus hat über 200 wissenschaftliche Beiträge verfasst[2], unter anderem:

  • Karollus, Huemer, Harrer: Casebook Handels- und Gesellschaftsrecht. Facultas Universitätsverlag; 3. Auflage, 2010. ISBN 3708906349
  • Grundei, Karollus (Hrsg.): Aktuelle Rechtsfragen des Fußballsport IV. Linde, Wien; 1. Auflage; 2006. ISBN 3707305694

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Curriculum vitae jku.at/untrecht: Curriculum vitae Prof. Martin Karollus
  2. 2,0 2,1 Publikationen Prof. Karollus, jku.at/untrecht

Weblinks

Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.