Infanteriekaserne Auhof

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Infanteriekaserne Auhof war ein Militärisches Objekt am heutigen Aubrunnerweg im Linzer Bezirk Dornach-Auhof. Die Gebäude wurden 1940/41 errichtet und in den 1950er und 1960er Jahren zu Wohnungen umgebaut.

Anlage

Das Ensemble beginnt an der Altenberger Straße mit ein Hufeisen/U-förmigen Gebäude. Es verfügt über zwei Stockwerke, zwei weitere sind im Dach eingebaut. Das Gebäude wird durch einen vierstöckigen Eckturm abgeschlossen. Quer zum Aubrunnerweg befinden sich dann fünf weitere Gebäude, mit jeweils zwei Stockwerken plus Dachgeschoß. Ein Gebäude an der Altenberger Straße, das den Innenhof des ersten Kasernengebäudes zum Aubrunnerweg hin abtrennt, wurde später errichtet.

Nutzung

militärische Nutzung

Die Gebäude wurden ab 1940/41 vom Heeresbauamt durch den Architekten Roderich Fick errichtet. Die Arbeiten daran wurden jedoch 1942 weitgehend eingestellt.

Nach Ende des zweiten Weltkriegs wurde die Anlage von den Sowjetischen Besatzungstruppen genutzt.

Umbau zu Wohnungen

Ab 1956 bis in die 1960er Jahre wurde die Anlage in Wohnungen umgewandelt. Heute sind auch ein Kindergarten, ein Restaurant sowie zahlreiche Büros der angrenzenden Johannes Kepler Universität insbesondere im ersten Gebäude untergebracht.

Quellen