Helmut Obermayr


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helmut Obermayr

Helmut Obermayer (* 3. August 1949 in Kirchdorf an der Krems) ist oberösterreichischer Jurist, Journalist und Rundfunk-Manager. Er war 2002-2011 Landesintendant des ORF Oberösterreich.

Leben

Obermayr maturierte am Stiftsgymnasium Kremsmünster. Danach studierte er Rechtswissenschaften an der Johannes Kepler Universität (damals noch Hochschule für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften). Nach seiner Promotion zum Dr. iur (1971) arbeitete er bis 1973 als Lehrbeauftragter am Institut für Wirtschaftsrecht (Öffentliches Recht). 1973 bis 1975 arbeitete er in der wirtschaftspolitischen Abteilung der Handelskammer Oberösterreich.

1975 trat er beim ORF-Landesstudio Oberösterreich ein und war als Mitarbeiter im Aktuellen Dienst angestellt. Ab Mai 1988 war er als Nachrichtenspecher der täglichen TV-Regional-Nachrichtensendung Oberösterreich Heute tätig. Ab Februar 1999 war er Leiter der ORF-Radio-Hauptabteilung Religion. Am 8. Februar 2002 wurde er vom Stiftungsrat des ORF zum Intendanten des Landesstudios Oberösterreich bestellt. Die Verlängerung für die zweite Periode erfolgte mit 21. September 2006.[1][2] Ende 2011 trat er seinen Ruhestand an und übergab die Leitung des ORF Oberösterreich an Kurt Rammerstorfer.

1986 initiierte er die ORF-Aktion "Friedenslicht aus Bethlehem".[3]

Privates

Obermayr ist verheiratet und hat drei Kinder.

Ehrungen

  • Menschenrechtspreis des Landes Oberösterreich (1997)

Einzelnachweise

  1. Landesdirektor Helmut Obermayr, ooe.orf.at
  2. Landesdirektor Dr. Helmut Obermayr, Oberösterreich, kundendienst.orf.at
  3. ORF-Friedenslicht aus Bethlehem