Dominik Nimmervoll

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dominik Nimmervoll (* 24. Januar 1939 in Zwettl an der Rodl als Josef Nimmervoll) ist oberösterreichischer römisch-katholischer Geistlicher. Er ist ehemaliger Abt des Stiftes Wilhering und seit 1992 als Pfarrer in der Linzer Pfarre St. Leopold tätig.

Leben

Nimmervoll wurde 1939 in Zwettl an der Rodl geboren, wo er 1946 bis 1949 die Volksschule besuchte. Anschließend besuchte er 1949 bis 1957 das Stiftsgymnasium Wilhering.

Ordensbruder und Abt im Stift Wilhering

Nach Schulabschluss trat er am 19. August 1957 in das Stift Wilhering ein, wo er seinen Zivilnamen Josef zugunsten des Ordensnamens Dominik aufgab. Seine zeitliche Profess feierte er am 20. August 1958.

Von 1958 bis 1959 studierte er Theologie im Priesterseminar Linz, anschließend bis 1963 an der Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck. Währenddessen feierte er am 20. August 1961 die feierliche Profess. Am 30. März 1963 wurde er durch Bischof Paulus Rusch in der Jesuitenkirche zu Innsbruck zum Priester geweiht und feierte am 16. April 1963 seine Primiz in der Heimatpfarre Zwettl an der Rodl.


Ab Oktober 1963 studierte er des Lehramtsstudiums der Fächer Deutsch und Englisch an der Universität Wien. Ein Auslandsstudium (Englische Sprache) an der University of Notre Dame, Indiana, USA folgte 1964 bis 1965. Im Dezember 1969 folgte seine Promotion zum Dr. phil. an der Universität Wien. Ein Jahr später, im November 1970, absolvierte er die Lehramtsprüfung für Deutsch und Englisch als Hauptfächer an Höheren Schulen, und war anschließend bis 1986 als Professor am Stiftsgymnasium Wilhering tätig.

Von 1970 bis 1977 war er als Seelsorger (Kooperator excurrendo) in Oberneukirchen und Waxenberg tätig.

Am 12. Dezember 1977 wurde er zum 72. Abt des Stiftes Wilhering gewählt. Seine Abtbenediktion durch den Linzer Diözesanbischof Franz Zauner folgte am 9. Jänner 1978. Von 1979 bis 1991 war er Abtpräses der Österreichischen Zisterzienserkongregation.

Per 1. Oktober 1990 erhielt er einen Lehrauftrag für Homiletik an der Katholisch-Theologischen Hochschule Linz.

Am 5. September 1991 trat er als Abt des Stiftes Wilhering zurück.

Pfarre Linz-St. Leopold

Ab 1. Juni 1992 war er Pfarrer in der Pfarre St. Leopold. Seit 1. Februar 2019 ist er Pfarrprovisor dieser Pfarre.

Quellen


Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.