Grüne Mitte Linz


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grüne Mitte Linz, von der Westbahn aus gesehen
Grüne Mitte Linz, von der Westbahn aus gesehen

Die Grüne Mitte Linz ist ein Wohn- und Gewerbebauprojekt im Linzer Bezirk Bulgariplatz. Am Gelände des ehemaligen Frachtenbahnhofs wurden von 2012 bis 2016 rund 735 Wohneinheiten sowie mehrere Gewerbebetriebe entstehen. Der Spatenstich zum Projekt fand am 14. Februar 2012 statt.[1] Mitte 2014 wurden die ersten Wohnungen bezogen. 2017 war die Errichtung abgeschlossen.

Planungen

Auf dem Gelände werden vorrangig Wohnungen entstehen. Die Gebäude sollen dabei in Niedrigenergie-Bauweise errichtet werden. Als besondere Innovation, die insbesondere auch die Lebenqualität erhöhen soll, sind "Hängende Gärten" an den Gebäuden geplant.[2]

Ergänzend dazu werden kleinere Gewerbebetriebe sowie öffentliche Einrichtungen (etwa eine Kindergartengruppe oder "Betreubare Wohnungen") angesiedelt. Im Zentrum des Projektes entsteht ein 13.800 m² großer Park.

Das Gesamtprojekt wurde in mehreren Bauabschnitten von insgesamt sieben Bauträgern errichtet werden (Baureform-Wohnstätte, Familie, GWB, GWG, LAWOG, Neue Heimat Oberösterreich und WSG). Die Errichtung wurde Ende 2017 abgeschlossen.

Öffentlicher Verkehr

Unmittelbar vor dem Objekt befindet sich die Haltestelle Grüne Mitte (200px-Sinnbild Kraftomnibus.svg.png 27, N83).

Im Rahmen der Errichtung der Zweiten Schienenachse soll auch die Straßenbahn an dieser Haltestelle halten.

Bilder

Einzelnachweise

  1. linz.at: Spatenstich für „grüne Mitte Linz“, 14. Februar 2012
  2. linz.at Neuer Stadtteil "grüne Mitte Linz" (ehemaliger Frachtenbahnhof)

Weblinks