Projekt Neuland

Aus LinzWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Karte wird geladen …

Das Projekt Neuland ist ein Neubau- und Modernisierungsprojekt der Linz AG im Linzer Hafen. Am Gelände des zu einem Drittel verlandeten Hafenbecken 2 sowie angrenzenden Flächen entstehen Logistik- und Verwaltungs-Räumlichkeiten für den Hafen, aber auch zukünftig touristisch nutzbare Einrichtungen, etwa der Hafenturm mit Hotel oder ein Aussichtsturm am Hafenbecken. Auch angrenzende bestehende Einrichtungen oder Verkehrsflächen sind in das Projekt mit einbezogen. Der Masterplan[1] wurde 2014 veröffentlicht, ab 2017 wurde die Neu- und Umbauarbeiten begonnen.

Geschichte

Im Jahr 2011 wurden die drei Hafenbecken des Linzer Handelshafens zu jeweils einem Drittel verlandet. Diese Flächen konnten für Betriebsansiedelungen und neue Logistikflächen genutzt werden. Die mittlere der drei Flächen, beim Hafenbecken 2, ist Kernbereich des Projekt Neuland.

Ein Masterplan zur zukünftigen Gestaltung des Geländes wurde 2014 veröffentlicht. Ab 2017 begannen die ersten Umbauarbeiten. Der Spatenstich für den Hafenturm soll 2022 statt finden.

Einrichtungen

Dreizehn Einrichtungen werden als Teil des Projekt Neuland neu errichtet, umgestaltet oder erweitert. Dies umfasst sowohl Einrichtungen der Linz AG die unmittelbar zum Linzer Hafen gehören, als auch angrenzende Einrichtungen oder Verkehrsflächen:

Hafendirektion

Die neue Hafendirektion wird im ehemaligen Lagerhaus II/7 an der Regensburger Straße 3 untergebracht. Die Umbauarbeiten begannen im Jänner 2017, im Juli 2018 konnte die Hafendirektion die Räumlichkeiten beziehen. Auch die Geschäftsführung der Donaulager Logistics, der Schifffahrtsaufsicht, eine Inspektion des Zolls sowie private Unternehmen sind in diesem Gebäude untergebracht.

Tiefkühl- und Pharmahalle

Auf der Verlandungsfläche des Hafenbeckens 2 entstand eine Lagerhaffe für Tiefkühl- und Pharmaprodukte. Insgesamt stehen rund 10.000 m² zur Verfügung und werden von der Donaulager Logistics betrieben. Das Gebäude wird 2020-2022 errichtet.

Öffentlicher Freizeit- und Erlebnisbereich

Das Dach steht als Freizeit- und Erlebnisbereich zur Verfügung. In rund 18 Metern Höhe können hier rund 3.600 m² genutzt werden. Bis zu 300 Personen können sich hier aufhalten. Flächen sind unter anderem für die Mural Harbor-Führungen vorgesehen. Über eine Brücke ist das Dachgelände vom westlich angrenzenden Hafenportal zu erreichen. Weiter nach Osten, zum Hafenbecken und dem dort gelegenen Aussichtsturm führt ebenfalls eine Brücke.

Hafenportal

Das Hafenportal ist ein an der Industriezeile gelegenes Bürogebäude. Es verfügt über sechs Stockwerke. Neben Büros sind hier auch eine Tiefgarage sowie ein öffentlicher Gastronomiebereich untergebracht. Eine wettergeschützte Bushaltestelle befindet sich im Erdgeschoß. Mit dem Dach der Tiefkühl- und Pharmahalle sowie mit dem Hafenturm ist das Hafenportal über Brücken verbunden.

Das von einem privaten Investor errichtete und betriebene Gebäude wird ab Oktober 2021 errichtet.

Hafenturm

Der Hafenturm befindet sich westlich der Industriezeile, angrenzend an das Veranstaltungszentrum Posthof. Der rund 60 Meter hohe Turm soll unter anderem ein Hotel beherbergen. Mit dem Hafenportal ist der Hafenturm durch eine Brücke verbunden. Der Spatenstich ist für den Sommer 2022 geplant.

Parkdeck und Tiefgarage

An der Industriezeile gelegen bietet die neue Parkanlage Platz für rund 600 Fahrzeuge. Diese Plätze befinden sich sowohl in einer Tiefgarage, als auch in einem Parkhaus mit sieben Etagen. Die Parkplätze sind für Betriebe im Hafengelände sowie für Kurzparker vorgesehen. Die Besucher des nahegelegenen Posthof finden hier zukünftig Parkmöglichkeiten.

Die Bauarbeiten wurde im Juli 2018 begonnen, bereits im April 2021 wurden die Parkplätze ihrer Bestimmung übergeben.

Ingate

Das Ingate ist eine zentrale Anmeldestelle für alle am Linzer Hafen ankommenden LKWs. Von hier werden sie direkt zu den jeweiligen Lagerhallen- und Plätzen geführt, ohne zurück auf das öffentliche Straßennetz (Industriezeile) zu müssen. Die Bauarbeiten begannen im Juli 2018, seit April 2021 ist das Ingate in Betrieb.

Erweiterung Containerterminal

Das Containerterminal wurde ab 2019 erweitert. Errichtet wurde etwa im Jahr 2020 ein zweiter Container-Portalkran. Auch die Eisenbahnanlagen am Containerterminal wurden verlängert, um Ganzzüge (740 Meter) abfertigen zu können. Die Bahnstrecke wurde dabei auch elektrifiziert. Das Containerterminal wurde von bisher 4.500 auf neu rund 6.500 TEU (Twenty-Foot Equivalent, also 20-Fuß-Container) vergrößert. Bis 2023 ist auch ein eigenes Containerterminal-Ingate für LKW sowie die Erneuerung der 33 LKW-Abstellplätze geplant.

Lagersilo II/8

Das Lagersilo wurde früher für Getreide genutzt. Im Linzer Hafen wird allerdings seit über 30 Jahren kein Getreide mehr abgefertigt. Das Silo soll daher abgerissen werden und eine Garagenhalle für Fahrzeuge und Boote des Hafens errichtet werden. Der Baubeginn ist derzeit noch offen.

Lagersilo II/9

Analog zum Lagersilo II/8 soll auch das Silo II/9 abgerissen werden. Der Platz soll für eine neue Gefahrenguthalle der Donaulager Logistics genutzt werden. Der Baubeginn dafür ist allerdings noch offen.

Ausbau Industriezeile

Die Industriezeile wurde im Zuge des Projekt Neuland auf einer Länger von rund 850 Metern erneuert. Sie ist hier künftig mit zwei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung eingerichtet. Ostseitig der Fahrbahn befindet sich ein kombinierter Geh- und Radweg. Auch Kreuzungsbereiche wurden neu gestaltet. Diese Umbauarbeiten fanden von Herbst 2020 bis August 2021 statt.

Modernisierung Bahnhof Stadthafen

Der Bahnhof Linz Stadthafen und seine Verschiebeflächen wurden ab Mitte 2019 erneuert. Die Strecken wurden dabei elektrifiziert und ein Direktanschluss per neuem Gleis an der Zamenhofstraße errichtet. Züge aus Richtung Westen können nun direkt in den Güterbahnhof einfahren, ohne zuerst im Linzer Verschiebebahnhof wenden zu müssen. Die Umbauarbeiten waren im Sommer 2021 abgeschlossen.

Landzunge I

Auf der Landzunge I, der nördlichen Landzunge zwischen Hafenbecken 1 und 2, befinden sich Büros und Lagereinrichtungen der Donaulager Logistics.

Posthof

Das Veranstaltungszentrum Posthof befindet sich unmittelbar westlich der Projektfläche von Projekt Neuland. Es profitiert von den neu entstandenen Flächen, den Parkmöglichkeiten, dem erweiterten Gastronomieangebot und der besseren öffentlichen Erreichbarkeit.

Quellen

Webseite

Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.