Herbert Eibensteiner


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert Eibensteiner (* 1963 in Linz) ist ein österreichischer Manager und Vorstandsmitglied der Voestalpine AG. Er ist designierter Nachfolger des im Sommer 2019 zurücktretenden Wolfgang Eder.

Leben

Eibensteiner wurde 1963 in Linz geboren. Er studierte bis 1988 das Maschinenbau und Betriebswissenschaft an der Technischen Universität Wien.

Seit 1989 ist er für die Voestalpine tätig, zunächst als Betriebsingenieur für Instandhaltung. Von 1993 bis 2000 ist er in Führungspositionen in den Bereichen Instandhaltung Kaltwalzwerke, Qualitätsmanagement, Arbeitssicherheit und Umweltschutz tätig. Von 2000 bis 2014 hielt Eibensteiner mehrere Führungspositionen in der Metal Forming Division. Er ist seit 2012 Mitglied des Vorstands der voestalpine AG (Zugeordneter Bereich: Informationstechnologie) und leitet darüber hinaus seit Oktober 2014 mit der Steel Division auch die umsatzstärkste Division des Konzerns.

Mit 3. Juli 2019 soll er das Mandat als Vorstandsvorsitzender vom scheidenden Wolfgang Eder übernehmen.

Eibensteiner ist seit 2014 einer der Vizepräsidenten des europäischen Stahlverbandes „Eurofer“.

Quellen

Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.