Johann Mayr


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Mayr (* 2. November 1954) ist ehemaliger Linzer Politiker (SPÖ). Er war 2003-2013 Stadtrat für Finanzen der Stadt Linz.

Leben

Bildung

Mayr maturierte 1973 am Bundesgymnasium Khevenhüllerstraße. Anschließend studierte er an den Universitäten in Klagenfurt, Linz und Salzburg, an der Fernuniversität Hagen, an der London School of Economics and Political Science und an der Emory Business School in Atlanta, USA. Die Studien Betriebswirtschaftslehre und Soziologie schloss er mit dem Magister, das Studium der Politikwissenschaft/Volkswirtschaftslehre mit einem Master of Arts (M.A.) ab. Es folgte ein Doktorat (Dr. Phil.) über Organisationsentwicklung und Gruppendynamik. Er absolvierte auch ein General Management-Programm an der LIMAK.[1]

Berufliche Laufbahn

Mayr wurde 1981 Leiter für Finanzen in der OÖ Gebietskrankenkasse. 1992 wurde er Direktorstellvertreter, 1995 schließlich Direktor der OÖGKK.[1] Mit dem Wechsel in die Stadtpolitik wurde er in seiner Tätigkeit in der OÖGKK karenziert und ihm ein Rückkehrrecht auf den Direktor-Posten eingeräumt[2].

Politische Laufbahn

Er war Landesvorsitzender der Jungen Generation in der SPÖ Oberösterreich. Mayr war Vorsitzender der Sektion Auwiesen der SPÖ Linz, Bezirksbildungsvorsitzender der SPÖ Linz und Kassier der SPÖ Linz. 2003 wurde er Stadtrat für Finanzen. Er ist Mitglied des Landesparteivorstands.[1]

Für die Stadt Linz ist er in verschiedenen Funktionen tätig: Er ist Mitglied in den Aufsichtsräten von Linz AG, Linz Linien, Linz Service, GESPAG und der Oö. Theater- und Orchester GmbH. Er ist Aufsichtsrats-Vorsitzenden-Stellvertreter der Allgemeines Krankenhaus der Stadt Linz GmbH sowie Aufsichtsrats-Vorsitzender der Design Center Linz Betriebs-GmbH, der Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft der Stadt Linz GmbH und der Immobilien Linz GmbH.[1]

Rücktritt

Im Zuge der Affäre SWAP 4175 kündigte Mayr im Sommer an, per 19. September 2013 von seinem Posten als Finanz-Stadtrat zurück zu treten. Er wurde in der Gemeinderats-Sitzung vom 19. September 2013 durch Christian Forsterleitner ersetzt.

Nach seinem Rückzug aus der Politik wollte er auf seinen früheren Direktors-Posten in der OÖGKK zurückkehren. Nach massiven Protesten dagegen zog er diese Ankündigung jedoch zurück.[3][4]

L36 und Ruhestand

Mayr war anschließend 2013 bis 2016 Geschäftsführer der SPÖ-Parteistiftung L36. Er trat Ende 2016 in den Ruhestand.[5]

Privat

Johann Mayr ist verheiratet und hat zwei Kinder[1]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 linz.at: StR Johann Mayr, SPÖ
  2. Causa Mayr: Zorn der SP-Basis richtet sich gegen Dobusch und Ackerl, Oberösterreichische Nachrichten, 19. September 2013
  3. Rückzieher in letzter Minute: Mayr wird doch nicht Krankenkassen-Direktor, Oberösterreichische Nachrichten, 20. September 2013
  4. Ungewisse Zukunft für Ex-Stadtrat Mayr, ooe.orf.at, 20. September 2013
  5. SP-Stiftung L36: Ackerl muss gehen, Oberösterreichische Nachrichten, 15. März 2016
Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.