Westtangente


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Westtangente oder auch Westumfahrung ist eine der wichtigsten innerstädtischen Nord-Süd-Straßenachsen in Linz. Sie führt von der Oberen Donaulände über den Römerbergtunnel und die Kette Kapuzinerstraße-Hopfengasse-Sandgasse-Kellergasse in Richtung Hauptbahnhof, dann weiter über die Waldeggstraße zur Westbrücke und schließlich zur Mühlkreis Autobahn (Stadtautobahn). Die Strecke ist Teil der B 139 Kremstal Straße.

Trasse

Mit dem Begriff wird meist der Straßenabschnitt der B 139 Kremstal Straße zwischen der B 129 Eferdinger Straße (Obere Donaulände) an der Donau bis zum Hauptbahnhof und weiter zum Knoten Bindermichl mit Anschluss an die Mühlkreis Autobahn bezeichnet. Die genaue Trasse ist daher (von Nord nach Süd):

Verkehrsaufkommen

Die Stadt Linz bezeichnet die Westtangente als eine der zwei wichtigsten innerstädtischen Nord-Süd-Straßenachsen in Linz (Neben den beiden Einbahntrassen Dametzstraße-Humboldtstraße (südwärts) und Dinghoferstraße-Elisabethstraße (nordwärts)). Im Jahr 2006 wurde folgendes tägliches Verkehrsaufkommen gemessen[1]:

Name

Als Teil der B 139 Kremstal Straße und mit lokalen Straßennamen versehen trägt der Straßenzug keinen weiteren offiziellen Namen. In den Medien, auch von der Stadt Linz selber[1], werden häufig die Namen Westtangente oder Westumfahrung[2] benutzt.

Der zukünftig zu errichtende Westring (A 26 Linzer Autobahn) wird ebenfalls teilweise als Westumfahrung oder Westtangente[3][4] bezeichnet.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 linz.at: Neue innerstädtische Verkehrsorganisation
  2. liferadio.at: Borealis Linz Marathon am 22. April 2012
  3. {{Webseite|www.linz.at/verkehrskonzept/strategie/strassennetzgliederung.html linz.at: Verkehrskonzept, Straßennetzgliederung]
  4. Beim Marathon werden alle sicher durch den Linzer Verkehr kommen, Oberösterreichische Nachrichten, 10. April 2010