Remise Weingartshof


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Remise Weingartshof

Die Remise Weingartshof (selten: Remise Leonding) ist eine der zwei Straßenbahn-Remisen der Linz AG. Sie befindet sich in der Linzer Nachbarstadt Leonding an der B 139 Kremstal Straße nahe dem namensgebenden Weingartshof. Die Remise ist durch die verlängerte Straßenbahnlinie 3 an das Straßenbahn-Schienennetz der Linz Linien angeschlossen. Sie wurde am 13. August 2011 feierlich eröffnet[1].

Die zweite, ältere Straßenbahnremise der Linz Linien ist die Remise Kleinmünchen.

Remise

Der Spatenstich zur Verlängerung der Staßenbahnlinie 3 wurde am 23. März 2009 durchgeführt. Die Errichtung der Remise erfolgte ab April 2009 und war im September 2010 abgeschlossen. Während des Baus der Remise wurden rund 75.000 m³ Erde bewegt.[2]. Die Geschoßfläche der Remise beträgt rund 7550 m²[3].

Die Remise bietet Platz für 14 Straßenbahnen vom Typ CityRunner. Damit sind die zusätzlich benötigten Abstellplätze für den geplanten Weiterbau nach Traun bereits vorhanden.[2]

Nach dem ersten Bauabschnitt der Straßenbahnlinie 3 befand sich die Remise außerhalb des versorgten Gebietes. Die letzte Haltestelle (Haltestelle Doblerholz) befindet sich rund 400 Meter vor (nordöstlich) der Remise. Bei der Remise selber befindet sich keine Haltestelle, allerdings wendeten die Straßenbahnen zunächst hier. Seit der Eröffnung des zweiten Bauabschnitts bis zur Haltestelle Trauner Kreuzung unterquert die Straßenbahn direkt nach der Remise die Kremstal Straße in einem Tunnel, um zur nächsten Haltestelle (Haltestelle Im Bäckerfeld) zu gelangen.

Einzelnachweise

  1. Eröffnung der neuen Linie 3 am 13. August, linztv.at, 20. Juli 2011
  2. 2,0 2,1 linzag.at: Pressefahrt - Verlängerung Straßenbahnlinie 3 zum Harter Plateau, 9. Dezember 2010
  3. http://www.pischulti.at/content.php?node=79&projekte_kat=3&projekte_id=112