Offenes Kulturhaus


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo am Gebäude
OK-Platz, im Hintergrund (Bildmitte) das Offene Kulturhaus

Das Offene Kulturhaus (kurz OK) ist eine Kultureinrichtung in Linz. Es befindet sich am nach ihm benannten OK-Platz im gleichen Block wie der Ursulinenhof und das Einkaufszentrum Passage. Es besteht seit dem Ende der 1980er Jahre. Das OK versteht sich als Ausstellungs- und Produktionshaus für zeitgenössische Kunst[1]. Der Schwerpunkt liegt auf installativen und medialen künstlerischen Arbeiten von meist jüngeren international agierenden Künstlern.[2] Es verfügt über 1800m² Ausstellungs- und Produktionsfläche und zeigt im Jahr sechs bis acht Einzel- und Gruppenausstellungen.

Das OK ist im Gebäude der ehemaligen Ursulinenschule untergebracht. Im gleichen Gebäude befindet sich auch das Programmkino Moviemento sowie die Gastronomieeinrichtungen Gelbes Krokodil und Solaris.

Geschichte

Ende der 1980er Jahre wurde das OK gegründet und ist seither im Gebäude der ehemaligen Ursulinenschule untergebracht. Um das OK als Ausstellungs- und Produktionshaus nutzen zu können, wurde das Gebäude von 1994 bis 1998 renoviert und im April 1998 wiedereröffnet. Das Konzept für die Umgestaltung stammt von Peter Riepl vom Architektenbüro Riepl/Riepl und wurde mit dem Österreichsichen Bauherrenpreis ausgezeichnet.[3] Die Leitung hat seit 1992 Martin Sturm inne.[4]

Programm

Während der Ausstellung Cyberarts im September werden jährlich die aktuellen Preisträger des Prix Ars Electronica ausgestellt.

Die Aktion Höhenrausch, die anlässlich der Kulturhauptstadt Linz09 erstmals durchgeführt wurde, führte als Erlebnisweg über die Dächer des OK und angrenzender Gebäude. Die Aussicht auf die Stadt von oben wird durch Kunstinstallationen vor Ort ergänzt. Unter den Künstlern 2011 sind Yoko Ono, Pipilotti Rist und Eva Schlegel. Beim Höhenrausch.2 im Jahr 2011 wurden über 200.000 Besucher gezählt. Auch der Sinnesrausch im Jahr 2012 entwickelte sich zu einem Publikumsmagneten.

Öffnungszeiten und Preise

Das Haus ist nur bei aktiven Ausstellungen geöffnet. Die Öffnungszeiten sind dann Montag bis Freitag von 15:30 bis 21:00, an Samstagen und Sonntagen bereits ab 14:00[5].

Der Eintrittspreis beträgt (Stand: 9/2015) 6,00 Euro, wobei diverse Ermäßigungen bestehen. Mit der Kulturcard 365 oder der Linz-Card ist der Eintritt frei.[6]

Literatur

Einzelnachweise

  1. www.linz.at/tourismus/857.asp
  2. cusoon.at, 17. Oktober 2011
  3. OK_Centrum Architektur
  4. ok-centrum.at/Presse, 17. Oktober 2011
  5. OK-Centrum.at: Öffnungszeiten
  6. OK-Centrum.at: Preise

Weblinks

Wikipedialogo125x125.png
Dieses Dokument entstammt ursprünglich aus der deutschsprachigen Wikipedia. Es ist dort zu finden unter dem Stichwort Offenes Kulturhaus Oberösterreich, die Liste der bisherigen Autoren befindet sich in der Versionsliste. Wie im LinzWiki stehen alle Texte der Wikipedia unter der CC-BY-SA-Lizenz.