Mühlkreisbahn


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mühlkreisbahn (5022 Desiro) am Bahnhof Linz-Urfahr
Dieseltriebwagen 5047 und 5022

Die Mühlkreisbahn ist eine eingleisige Bahnstrecke die vom Bahnhof Linz-Urfahr (Mühlkreisbahnhof) in Urfahr bis nach Aigen im Mühlkreis führt. Die Mühlkreisbahn wurde am 17. Oktober 1888 nach etwa einjähriger Bauzeit eröffnet [1].

Fahrplan

Zu Stoßzeiten wird die Bahn für Pendler vom Mühlkreisbahnhof bis zur Rottenegg im 15-Minuten-Takt geführt.

Trasse

Die einspurige Trasse führt vom Mühlkreisbahnhof entlang der Donau, um dann ab Ottensheim bis St. Martin im Mühlkreis entlang der B127. Von dort führt die Trasse in das Tal der Großen Mühl und in diesem von Neufelden bis Haslach und über die Bezirkshauptstadt Rohrbach nach Aigen im Mühlkreis. Die Gesamtlänge der Trasse beträgt 57,6 km.

Einrichtungen

In Berg bei Rohrbach gibt es ein Mühlkreisbahnmuseum[2].

Zukunft

Aufgrund der langen Fahrzeit von 1:40 h für die 58 km von Urfahr nach Aigen im Mühlkreis wird die Mühlkreisbahn gerade in den nördlichen Abschnitten bis Aigen im Mühlkreis nur ungenügend ausgelastet. Daher gibt es auch immer wieder Bestrebungen die Mühlkreisbahn zu attraktivieren, oder im Gegenzug den Bahnverkehr nur mehr bis Rottenegg zu führen. Ebenso gibt es einerseits Überlegungen, die Bahn in den Linzer Hauptbahnhof einzubinden, möglicherweise nach einem Umbau der gesamten Strecke auf die Spurweite der Linzer Straßenbahn.

Bilder

Einzelnachweise

  1. www.muehlkreisbahn.at Geschichte
  2. www.berg-rohrbach.at