Lunzerstraße


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lunzerstraße, Blick Richtung Nordosten zum Kreisverkehr bei der Werkseinfahrt B der Voestalpine

Die Lunzerstraße ist eine Straße in den Linzer Bezirken Industriegebiet-Hafen und Kleinmünchen-Auwiesen. Sie führt auf einer Länge von etwa 3 Kilometern von der Wiener Straße bis auf das Betriebsgelände der Voestalpine. Die Straße wurde 1954 nach dem Betriebsleiter der ESG, Theodor Lunzer (1883-1939) benannt[1].

Trasse

Die Lunzerstraße zweigt von der Wiener Straße bei deren Kreuzung mit der Zeppelinstraße in ostnordöstlicher Richtung ab. Südlich zweigen der Eisvoglgang und der Tunnerweg ab. Von Norden münden die Grillmayerstraße und die Madlsederstraße ein. Die Lunzerstaße schwenkt darauf hin in südöstliche Richtung. Aus Südwesten kommend mündet die Blümelhuberstraße ein. Bei der Spinnereistraße schwenkt die Lunzerstraße wieder in nordöstliche Richtung. Es folgt eine Kreuzung mit der Umfahrung Ebelsberg. Die Gaisbergerstraße zweigt nördlich ab. Die Lunzerstraße führt weiter in nordöstlicher Richtung in das Industriegebiet und endet dort auf dem Gelände der Voestalpine.

Verkehr

Öffentlicher Verkehr

Die Haltestelle Werkseinfahrt B (bis 2012: Haltestelle Stahlbau) befand sich an der Lunzerstraße. Diese wurde bis 2014 von der Linie 18 bedient. Seit dem ist die Haltestelle aufgelassen.

Einrichtungen

Bilder

Einzelnachweise

  1. linz.at/strassennamen: Lunzerstraße