Hessenplatz


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hessenplatz im Winter

Der Hessenplatz (auch: Hessenpark) ist eine Parkanlage im Linzer Bezirk Innere Stadt. Er trägt seinen Namen seit April 1934. Der Platz hieß anfangs Marktplatz, in der Zeit des Ersten Weltkriegs wurde der Name auf Kaiser-Wilhelm-Platz und schließlich in der nachfolgenden Republik auf Pestalozziplatz geändert[1][2]. Der Platz fügt sich in das Bild des schachbrettartig verbauten Neustadtviertels, ist aber im Gegensatz zu den anderen Blöcken nicht bebaut, sondern mit einem Park begrünt.

Straßen

Insgesamt acht Straßen münden in den Platz (im Uhrzeigersinn):

Einrichtungen

Bürgerinitiative Lebenswerter Hessenplatz und Umgebung

Die überparteiliche Bürgerinitiative Lebenswerter Hessenplatz und Umgebung[3] setzt sich für einen lebenswerten Stadtteil rund um den Hessenplatz ein. Sie will eine Anlaufstelle und Plattform für Anrainer und Freunde des Hessenplatzes sein. Veranstaltet werden etwa Picknicks am Spielplatz am Hessenplatz. Auch mit der Stadt Linz sucht die Initiative den Dialoge. Diese wiederum versprach verstärkte Polizeipräsenz und andere Lösungen für die im und um den Park vermehrt angetroffenen "sozialen Randgruppen", die "den Anwohnern den Park entziehen" würden.[4]

Im Mai 2018 wurde vom Gemeinderat für den Hessenplatz und die vier umgebenden Straßenzüge ein Alkoholverbot erlassen. Damit will man einen Teil der Probleme in den Griff bekommen.[5]

Einzelnachweise

  1. Artikel zum Thema in der Tagespost vom 14. April 1934
  2. Artikel "Der Hessenplatz in Linz" in "Welt und Heimat", Illustrierte Beilage der Linzer Tagespost vom 2. Juni 1934
  3. Bürgerinitiative Lebenswerter Hessenplatz und Umgebung
  4. BürgerInnen-Stammtisch „Hessenplatz NEU“, Oberösterreichische Nachrichten, 1. Juni 2017
  5. Alkoholverbot am Hessenplatz in Linz beschlossen, Oberösterreichische Nachrichten, 24. Mai 2018

Bilder