Frühling 2012


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
frühling2012, oder kurz f12

Die Initiative frühling2012 sieht sich in erster Linie als Informations-, Vernetzungs- und Transformationsplattform in Linz.

SELBSTVERSTÄNDLICH KÖNNEN WIR GEMEINSAM DIE WELT RETTEN!

Was im Herbst 2011 als loser Zusammenschluss engagierter Menschen begann, ist mittlerweile zu einer umfangreichen Informations-, Vernetzungs- und Transformationsplattform gewachsen. Das Netzwerk wird stärker, f12 unterstützt, dokumentiert, kanalisiert und verteilt, schafft somit Strukturen und ziehen Spuren, um bereits vorhandenes und praktisches Wissen möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. f12 (oder frühling2012) zeigt nicht nur Alternativen auf, aus f12 selbst sind mittlerweile eine handvoll Projekte hervorgegangen, denn durchs TUN kommen die Leut zammen!


Was ist »frühling2012« ?

Menschen und Organisationen, die sich mit gesellschaftspolitischen Alternativen – ökologisch und sozial gerecht – auseinandersetzen, finden beim frühling2012 ein Forum zum Austausch, zur Verbreitung und Vertiefung ihrer Erfahrungen, Ideen, Visionen und Praxen. f12 vernetzt, unterstützt, dokumentiert, kanalisiert, verteilt und schafft somit Strukturen und ziehen Spuren, um bereits vorhandenes und praktisches Wissen möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen und Alternativen aufzuzeigen.

f12 macht Wissens- und HandlungsträgerInnen sichtbar! Der gemeinsame Rahmen wird Synergien schaffen, Potentiale, Kräfte und Visionen bündeln. So können Menschen ihre Bedenken über soziale, politische und wirtschaftliche Verhältnisse in engagierten Output, aktives Handeln und konkretes TUN verwandeln.

Kleinere und größer Aktivitäten sind seit Herbst 2011 in Gange. Sichtbar und unsichtbar, virtuell und real arbeitet f12 kontinuierlich daran, Netzwerke zu flechten, Spuren zu legen, Information und Wissen zu sammeln, Routinen und Gewohnheiten zu hinterfragen, Räume zu öffnen, Alternativen auszuprobieren, … Weitere Aktivitäten sind in Planung und finden gerade statt!

Wer ist »frühling2012« ?

f12 sind Frauen und Männer, sie haben Jobs und Familien, sind alt, jung, dick, dünn, groß und klein und wollen nicht länger zuschauen, wie scheinbar ausschließlich wirtschaftliche Interessen unsere Gesellschaft diktieren.

Viele Menschen aus dem f12-Umfeld leisten schon längst wertvolle Beiträge zum unbedingt notwendigen Wandel in Richtung einer friedlichen, lebenswerten, chancengleichen, ökologischen und nachhaltigen Gesellschaft. f12 ist überzeugt davon, dass niemand alleine dasteht, sondern dass sich ein großer Teil unserer Mitbürger und Mitbürgerinnen ein Umdenken wünscht. Wenn man sich in starren Systemen gefangen fühlt und nicht genau weiß, wo und wie man sich engagieren kann, dann ist frühling2012 eine gute Möglichkeit zu erforschen, wo man sich mit seinen Interessen, Talenten und Fähigkeiten einbringen kann.

f12 kommuniziert in weiten Teilen über Onlinemedien und Social Media.

Projekte, die aus f12 entstanden sind

Wie ist f12 vernetzt?

Leben / Gesellschaft / Bildung

Kunst / Kultur

Ernährung

alternative Ökonomien & Gemeinwohl

Medien

...

Wo ist »frühling2012« ?

Anfangs sind die Fäden oft beim Wirt am Graben zusammengelaufen, da die Initiative im Jahr 2011 dort durch Stefan Schartlmüller ihren Ausgang nahm.

Jeden letzten Donnerstag im Monat fanden offene Treffen statt, dafür konnte in der kalten Jahreszeit 2012/2013 die Werkstatt am Hauptplatz als Treffpunkt genutzt werden.

f12 ist im Jahr 2014 schließlich zu einem großen Teil im luft*raum angesiedelt, denn Initiativen (Zquetschte Zwetschkn, Nähküche., IG Demokratie), die aus f12 hervorgegangen sind, haben sich im einstigen Leerstand in der Fadingerstraße/Betlehemstraße ein neues zu Hause geschaffen.

Kontakt

E-Mail: fruehling2012ff@gmail.com

Bilder

Weblinks