Cowboymuseum Fatsy


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:FatsySaloon.JPG
Der Saloon des Museums

Das Cowboymuseum ist ein privat betriebenes Museum an der Traundorfer Straße 266 im Bezirk Pichling. Es wurde von Hans-Jörg Ratzenböck ("Fatsy") gegründet und seit dessen Tod von seiner Frau betrieben.

Museum

Das Museum wurde 1991 von "Fatsy" Hans-Jörg Ratzenböck eröffnet uns bis heute gemeinsam mit seiner Frau betrieben. Es zeigt über 5.000 Exponate aus dem "Wilden Westen". Dabei wird Wert auf eine authentische Darstellung der US-Amerikanischen Geschichte in dieser Epoche gelegt.

Das Museum sollte Ende der Saison 2012 geschlossen und voraussichtlich aufgelassen werden[1]. Tatsächlich blieb es aber weiter in Betrieb. Nach Fatsys Tod wurde das Museum von seiner Frau weiter betrieben.[2]

Öffnungszeiten und Eintritt

Das Museum ist im Frühsommer (ca. April/Mai bis Juni/Juli) samstags und sonntags von 13:00 bis 18:00 geöffnet. Für Gruppen und nach Vereinbarung öffnet das Museum auch bis in den Oktober.

Eintrittspreis

Der Eintritt kostet regulär 5 Euro, für Kinder 2,50 Euro.[3]

Einzelnachweise

  1. Neues Volksblatt: „High Noon“ in Pichling: Ein Cowboy sperrt zu
  2. "Mein Mann hat seine Träume gelebt - aber wirklich", Oberösterreichische Nachrichten, 23. Juni 2017
  3. mamilade.at: Cowboy Museum Fatsy in Linz

Weblinks