Cordial Ferienclub


Aus LinzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cordial Ferienclub AG
Branche: Tourismus
Leitung: Faramarz Ettehadieh
Umsatz: 16,6 Mio. (2008) [1]

Die Cordial Ferienclub AG wurde 1985 in Linz gegründet. Die Gruppe besteht aus fünf Hotels der 4-Sterne-Kategorie in Österreich (Achenkirch, Bad Gastein, Going, Reith/Kitzbühel, Wien) und einem Hotel-Resort mit Golfanlage in Italien (Gavorrano, Toskana). Zusätzlich stehen rund 1400 Partnerhotels weltweit zur Verfügung.

Ende 2017 meldete das Unternehmen Konkurs an.[2]

Unternehmen

Interessenten erwerben beim Cordial Ferienclub durch eine einmalige Zahlung Urlaubspunkte (Währungseinheit im Ferienclub), die über einen bestimmten Zeitraum in den eigenen Cordial 4-Sterne-Hotels und den Partnerhotels eingelöst werden können. Der Cordial Ferienclub zählt ca. 8700 Clubmitglieder (Stand 2011), die vor allem aus Deutschland (55%), Österreich (31%) und Italien (4%) stammen.

Die Cordial Ferienclub AG ist auch im Business-to-Business-Geschäft tätig. Firmenkunden haben die Möglichkeit, Cordial Urlaubspunkte auf ein Firmenkonto zu buchen und diese nach eigenem Ermessen zu verwalten. Der Vorgang wird online auf der Cordial Website vorgenommen. Weiterhin hat Cordial in den 1980er Jahren den „Hotelscheck“ als Akquisitionsinstrument entwickelt.

Einzelnachweise

  1. www.cordial.at/en/96/IDpress=9673
  2. Hotel- und Ferienclub-Pleite: 15.300 Investoren bangen um fast 58 Millionen Euro

Weblinks

Foto.png
Diesem Artikel fehlt noch ein aussagekräftiges Foto. Wenn Sie dem LinzWiki ein Foto zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies unter Spezial:Hochladen auf den Server laden. Bitte beachten Sie dabei jedoch die Urheberrechte und laden Sie nur selber gemacht Fotos hoch! Weitere Informationen finden Sie unter LinzWiki:Fotos.